Heidelberger Geschichtsverein

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Heidelberger Geschichtsverein e.V. wurde 1993 gegründet. Er sieht es als seine Aufgabe an,

  • die Erforschung und Darstellung der Geschichte der Stadt Heidelberg und ihrer Ortsteile sowie der Vor- und Frühgeschichte auf ihrer Gemarkung zu fördern,
  • das öffentliche Interesse an der Orts- und Regionalgeschichte zu wecken und
  • interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie den Mitgliedern des Vereins ein Forum im Sinne der Vereinszwecke zu bieten.

Der Geschichtsverein sucht den Kontakt zu historischen und kulturellen Vereinigungen und Einrichtungen in der Region. Er ist als gemeinnützig anerkannt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Aktivitäten

Der Verein veranstaltet Vorträge, Führungen und Exkursionen. Er gibt seit 1996 „Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt" heraus, das im Buchhandel erhältlich ist; den Mitgliedern geht jeweils ein Belegexemplar zu.

Anfragen und Zusendungen an die Jahrbuchredaktion können über die Vereinsadressen erfolgen. Die früheren Ausgaben sind – mit Ausnahme der Jahrgänge 1 und 8 – weiterhin lieferbar. Jeder Band kostet 18,00 Euro.

Daneben erscheinen in unregelmäßigen Abständen Ausstellungskataloge und andere Veröffentlichungen.

Immer aktuell sind auch die Hinweise auf Termine anderer Veranstalter auf der Website.

Der Verein veranstaltet Vorträge, Führungen durch die Stadt und Exkursionen.

[Bearbeiten] Adresse

Heidelberger Geschichtsverein e. V.
c/o Hans-Martin Mumm,
Kaiserstraße 10,
69115 Heidelberg

oder

c/o Hansjoachim Räther
Klingentorstraße 6
69117 Heidelberg


[Bearbeiten] Entstehung

Der Verein wurde 1993 von Heidelberger Bürgerinnen und Bürgern gegründet und als gemeinnützig anerkannt. Er legt Wert auf den Kontakt zu anderen kulturellen Einrichtungen der Stadt und der Umgebung.

[Bearbeiten] Vorstand

Vorstände sind Hans-Martin Mumm, Dr. Maike Rotzoll, Claudia Rink, Dr. Martin Krauß und Hansjoachim Räther


[Bearbeiten] Weblinks