Arnold I.

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arnold I. war von 1052 bis 1055 Abt des Klosters Lorsch.

Arnold war ab 1052[1] Abt in Lorsch.

Am 25. Oktober 1052 weihte auf Bitten Arnolds Papst Leo IV. (reg. 12.2.1049-19.4.1954) während seiner zweiten Deutschlandreise in Lorsch die ecclesia varia (zu deutsch die bunte Kirche), die Gruftkapelle der ostfränkischen Karolinger. Er soll danach noch die Errichtung einer neuen Pfarrkirche in Handschuhsheim veranlasst haben.

Bereits am 2. Oktober 1055 verstarb Arnold.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Burkart, Pankratius - Vitus - Georg, die Kirchenheiligen von Dossenheim und Handschuhsheim. Patrozinien- und Herrschaftswechsel an der südlichen Bergstraße im hohen Mittelalter, Dossenheim 2014

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Nach Meinung von Eduard Mühling erst ab 1053. Auch der Wikipedia-Artikel zu Arnold I. von Falkenberg lässt ihn erst 1053 in Lorsch beginnen. Die Darstellung in diesem Artikel folgt Christian Burkart in seiner Schrift Pankratius - Vitus -Georg, S. 16. Im Einzelnen ist vieles streitig. Vgl. Diskussionsseite zu diesem Artikel