Eckhard von Dersch

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eckard von Dersch, oft auch Ders oder Eckhard von Worms (* um 1324; † 14. Mai 1405 in Ladenburg) war von 1371 bis zu seinem Tode 1405 Bischof von Worms.

Der Wormser Bischof Johann Schadland wechselte 1371 nach Augsburg. Domkapitel wählte Eckhard von Dersch zu seinem Nachfolger. Papst Gregor XI. ernannte ihn im selben Jahr zum Bischof von Worms. Dieses Amt übte er bis zu seinem Tode 1405 aus.

Im Streit des Bischofs mit der Stadt Worms kam es 1385 zur Plünderung des Cyriakusstiftes und zu Misshandlungen von Geistlichen durch städtische Sölder. Der Papst verhängte daraufhin das Interdikt über die Stadt. Dieses dauerte beim Tode des Eckhard von Dersch noch immer an.

Weblinks[Bearbeiten]