Peter Schirmacher

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Schirmacher ist Pathologe und Hochschullehrer an der Universität Heidelberg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der Grundschulen in Mainz-Bretzenheim und Mainz-Lerchenberg und der gemeinsamen Orientierungsstufe Mainz-Lerchenberg und des Gutenberg-Gymnsiums in Mainz absolvierte er von September 1980 bis September 1981 ein Fernstudium der Philosophie (Funkkolleg) mit Abschluß. Es schloss sich das Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg Universität Mainz von 1.4.1981 bis 31.3.1987 an, das 3. Staatsexamen erfolgte im April 1987, die Approbation als Arzt erhielt Schirmacher im Mai 1987. Promoviert wurde er im Juni 1987. Vom 1.Mai 1987 bis zum 30.Juni 1998 war er Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Pathologie der Universität Mainz.

Ein Forschungsstipendium ermöglichte Schirmacher einen Forschungsaufenthalt vom 1. Mai 1989 bis 30. November 1990 am Albert Einstein College of Medicine, Bronx, NY (USA). In diesem Rahmen studierte er vom 1. September 1989 bis zum 31. Dezember 1990 an diesem College Molekularbiologie und war ebenda vom 1. Dezember 1990 bis zum 28. Februar 1991 als Consulting Scientist des Liver Research Center tätig.

Am 6. Dezember 1995 wurde er Facharzt für Pathologie, am 29. April 1996 erhielt er die Zusatzbezeichnung "Molekularpathologie". Von Juni 1996 bis Juni 1998 war Schirmacher Funktionsoberarzt am Institut für Pathologie der Universität Mainz. Am 12. Dezember 1996 wurde er habilitiert (Thema: Hepatokarzinogenese und Leberregeneration: molekulare Regulationsmechanismen der Expression und Funktion von Wachstumsfaktoren).

Ab dem 1. Juli 1998 war er Oberarzt am Institut für Pathologie der Universität zu Köln, vom 1. Juli 1998 bis 18. November 1998 hatte er zugleich die Vertretung der C3-Professur für Pathologie und wurde am 19. November 1998 zum Universitätsprofessor im Fach Pathologie (C3-Professur auf Lebenszeit) ernannt. Vom 1. Januar 1999 bis 31. Mai 2004 war er Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Institutsdirektors. Seit dem 1. Juni 2004 ist Schirmacher Universitätsprofessor (C4) für Pathologie und Geschäftsführender Direktor des Pathologischen Instituts der Universität Heidelberg.

Weblinks[Bearbeiten]