Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V.

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. ging aus dem 1989 gegründeten Verein Rhein-Neckar-Dreieck e.V. hervor, der 2006 mit der Initiative Zukunft Rhein-Neckar-Dreieck fusioniert wurde.

Vereinszweck war und und ist es, der Region beim Aufbau einer eigenen Identität und beim Nutzen ihrer Potenziale zu helfen. Man will die Region und ihre Projekten vor allem auf den Gebieten Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung sowie Kunst und Kultur unterstützen. [1]

Der Verein hatte im Jahr 2013 nach eigenen Angaben ca. 700 Mitglieder, dazu gehören natürliche und juristische Personen. Die 16 Vorstandsmitglieder treffen sich regelmäßig, um über mögliche Projekte für die Region zu beraten.

Leitung[Bearbeiten]

1. Vorsitzender ist Albrecht Hornbach, der Hornbach Holding AG, stellvertretende Vorsitzende ist Eva Lohse, die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen und Vorsitzende der Verbandsversammlung, (Stand 2013). Ansonsten sind im Vorstand außer den Bürgermeistern der großen Städte vor allem Vertreter der großen Wirtschaftsunternehmen der Region wie BASF, SAP, Bilfinger, MVV usw. vertreten. [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Webpräsenz „Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V.“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Selbstbeschreibung des Vereins laut RNZ vom 5.7.2013
  2. Die enge Vernetzung von Politik und Wirtschaft ist gewollt, so Hornbach gegenüber der RNZ im Interview vom 6.7.13. Die starke Kooperation zwischen den Entscheidungsträgern in der Politik und in den Unternehmen in der Region gebe eine Signalwirkung.