1905: Unterschied zwischen den Versionen

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(→‎Ereignisse: Gewerbeschule)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:


== Ereignisse ==
== Ereignisse ==
* Der [[Ruprecht-Karls-Universität|Heidelberger]] Professor [[Philipp Lenard]] erhält den Nobelpreis für Physik
* Erste Meistervorbereitungskurse an der Heidelberger Gewerbeschule''
* Der [[Ruprecht-Karls-Universität|Heidelberger]] Professor [[Philipp Lenard]] erhält den [[Nobelpreis]] für Physik für seine Arbeiten über die Natur der Kathodenstrahlen.
* In der [[Hauptstraße (Heidelberg)|Hauptstraße]] 146 in Heidelberg („König von Portugal“) entsteht das ''Central-Theater lebender Photographien'' (später „Eden-Theater“, dann „[[Gloria]]“), das erste ortsfeste Kino Heidelbergs.
* Die ''Östliche Diagonalstraße'' in der [[Weststadt (Heidelberg)|Weststadt]] von Heidelberg erhält den Namen [[Schillerstraße (Heidelberg)|Schillerstraße]].
* Erster Spatenstich zum Bau der elektrischen Bergbahn Molkenkur-Königstuhl in Heidelberg
* Im [[Badischer Hof|Gasthaus zum Badischen Hof]] in [[Kirchheim (Heidelberg)|Kirchheim]] wird der ''Gesangsverein Kirchheim'' gegründet (seit 1907: MGV Eintracht 1905 Kirchheim).
* Bau des Schulhauses in Heidelberg-[[Neuenheim]]  (Ostflügel, später: [[Mönchhofschule]]) (Architekt: Stadtbaumeister Otto Ehrmann)
* 1905-1906: die evangelische Kirche in [[Wieblingen]] (heute: [[Mannheimer Straße (Heidelberg)|Mannheimer Straße]] 254) wird nach Plänen des badischen Kirchenbaumeisters Hermann Behagel durch Architekt Kölmel errichtet (seit 1926: Kreuzkirche)
 
=== Juli ===
;1.: Kauf der elektrischen Straßenbahnlinie Heidelberg-Wiesloch der Deutschen Eisenbahngesellschaft Frankfurt durch die Stadt Heidelberg für 1,9 Millionen Mark und Verpachtung an die [[HSB]]
=== August ===
;9.: Erteilung einer Konzession an die Stadt Heidelberg für eine Straßenbahn-Strecke Heidelberg-Eppelheim-Plankstadt-Schwetzingen
=== Oktober ===
;14.: Eröffnung einer Buslinie von Heidelberg nach [[Kirchheim (Heidelberg)|Kirchheim]]
;20.: Eröffnung der [[Psychiatrisches Zentrum Nordbaden|Heil- und Pflegeanstalt Wiesloch]] mit der Überführung der ersten Kranken von Emmendingen
=== November ===
;6.: Nach vierjähriger Bauzeit wird das neue Gebäude der [[Universitätsbibliothek Heidelberg]] in der [[Plöck (Heidelberg)|Plöck]] seiner Bestimmung übergeben.
=== Dezember ===
;13.: [[Karl Pfaff]] legt im Gewann Pfädelsäcker (Heidelberg-[[Handschuhsheim]], heutige [[St.-Vitusgasse (Heidelberg)|St. Vitusgasse]] 1) ein fränkisches Grab frei. Dabei wird das Fragment eines wahrscheinlich sekundär verwendeten römischen Grabsteins mit der Inschrift "MAROVIRUS BRICIONIS F C TREVE..." gefunden.
 
== Gegründet ==
;23. Februar: [[Grund- und Hausbesitzerverein Heidelberg]] im „Tannhäuser“
 
== Geboren ==
; [[8. November]]: [[Gotthilf Schweikhart]], langjäriger Pfarrer der [[Friedenskirche Obrigheim]]
 
== Weblinks ==
* {{Stadtwiki Karlsruhe}}
* {{Stadtwiki Pforzheim-Enz}}
* {{Wikipedia}}


[[Kategorie:Chronik]]
[[Kategorie:Chronik]]

Aktuelle Version vom 4. Januar 2018, 10:42 Uhr

Ereignisse[Bearbeiten]

  • Erste Meistervorbereitungskurse an der Heidelberger Gewerbeschule
  • Der Heidelberger Professor Philipp Lenard erhält den Nobelpreis für Physik für seine Arbeiten über die Natur der Kathodenstrahlen.
  • In der Hauptstraße 146 in Heidelberg („König von Portugal“) entsteht das Central-Theater lebender Photographien (später „Eden-Theater“, dann „Gloria“), das erste ortsfeste Kino Heidelbergs.
  • Die Östliche Diagonalstraße in der Weststadt von Heidelberg erhält den Namen Schillerstraße.
  • Erster Spatenstich zum Bau der elektrischen Bergbahn Molkenkur-Königstuhl in Heidelberg
  • Im Gasthaus zum Badischen Hof in Kirchheim wird der Gesangsverein Kirchheim gegründet (seit 1907: MGV Eintracht 1905 Kirchheim).
  • Bau des Schulhauses in Heidelberg-Neuenheim (Ostflügel, später: Mönchhofschule) (Architekt: Stadtbaumeister Otto Ehrmann)
  • 1905-1906: die evangelische Kirche in Wieblingen (heute: Mannheimer Straße 254) wird nach Plänen des badischen Kirchenbaumeisters Hermann Behagel durch Architekt Kölmel errichtet (seit 1926: Kreuzkirche)

Juli[Bearbeiten]

1.
Kauf der elektrischen Straßenbahnlinie Heidelberg-Wiesloch der Deutschen Eisenbahngesellschaft Frankfurt durch die Stadt Heidelberg für 1,9 Millionen Mark und Verpachtung an die HSB

August[Bearbeiten]

9.
Erteilung einer Konzession an die Stadt Heidelberg für eine Straßenbahn-Strecke Heidelberg-Eppelheim-Plankstadt-Schwetzingen

Oktober[Bearbeiten]

14.
Eröffnung einer Buslinie von Heidelberg nach Kirchheim
20.
Eröffnung der Heil- und Pflegeanstalt Wiesloch mit der Überführung der ersten Kranken von Emmendingen

November[Bearbeiten]

6.
Nach vierjähriger Bauzeit wird das neue Gebäude der Universitätsbibliothek Heidelberg in der Plöck seiner Bestimmung übergeben.

Dezember[Bearbeiten]

13.
Karl Pfaff legt im Gewann Pfädelsäcker (Heidelberg-Handschuhsheim, heutige St. Vitusgasse 1) ein fränkisches Grab frei. Dabei wird das Fragment eines wahrscheinlich sekundär verwendeten römischen Grabsteins mit der Inschrift "MAROVIRUS BRICIONIS F C TREVE..." gefunden.

Gegründet[Bearbeiten]

23. Februar
Grund- und Hausbesitzerverein Heidelberg im „Tannhäuser“

Geboren[Bearbeiten]

8. November
Gotthilf Schweikhart, langjäriger Pfarrer der Friedenskirche Obrigheim

Weblinks[Bearbeiten]

  • Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „1905“