Alfred Jost: Unterschied zwischen den Versionen

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Alfred Jost''' (geboren 1898; gestorben 1974) war ein Landwirt und Kommunalpolitiker (CDU) aus Heidelberg-Kirchheim. == Leben un…“)
 
K (→‎Literatur: Kat. ergänzt)
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Alfred Jost''' (geboren 1898; gestorben 1974) war ein Landwirt und Kommunalpolitiker (CDU) aus Heidelberg-[[Kirchheim (Heidelberg)|Kirchheim]].
'''Alfred Jost''' (geboren [[1898]]; gestorben [[1974]]) war ein Landwirt und Kommunalpolitiker ([[CDU-Kreisverband Heidelberg|CDU]]) aus Heidelberg-[[Kirchheim (Heidelberg)|Kirchheim]].


== Leben und Wirken ==
== Leben und Wirken ==
Zeile 17: Zeile 17:
[[Kategorie:Landwirt]]
[[Kategorie:Landwirt]]
[[Kategorie:Kommunalpolitiker (CDU)]]
[[Kategorie:Kommunalpolitiker (CDU)]]
[[Kategorie:Träger des Bundesverdienstkreuzes]]
[[Kategorie:Person (Heidelberg-Kirchheim)]]
[[Kategorie:Person (Heidelberg-Kirchheim)]]
[[Kategorie:Geboren 1898]]
[[Kategorie:Geboren 1898]]
[[Kategorie:Gestorben 1974]]
[[Kategorie:Gestorben 1974]]
[[Kategorie:Mann]]
[[Kategorie:Mann]]

Aktuelle Version vom 29. Februar 2020, 11:53 Uhr

Alfred Jost (geboren 1898; gestorben 1974) war ein Landwirt und Kommunalpolitiker (CDU) aus Heidelberg-Kirchheim.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem landwirtschaftlichen Studium und Tätigkeiten in der Verwaltung übernahm Jost 1936 den elterlichen Hof in der Oberdorfstraße in Kirchheim. Er engagierte sich örtlich, überörtlich und regional für die Interessen der Landwirte, u.a. im Bauernverband. Von 1949 bis 1968 war er Stadtrat für die CDU im Gemeinderat der Stadt Heidelberg.

Wie Körner (Kirchheim, 2009, S. 72) berichtet, habe er durch sein Engagement nach dem Krieg vielen Wohnungssuchenden zu einer Wohnung verholfen.

1968 wurde Jost mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Nach ihm ist die Alfred-Jost-Straße in Heidelberg-Kirchheim benannt.

Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Kirchheim.

Literatur[Bearbeiten]

  • Philipp Körner, Kirchheim. Ein heimatkundlicher Überblick, Leimen-St. Ilgen 2009