Bearbeiten von „Friedrichsbau“

Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sie bearbeiten diese Seite ohne angemeldet zu sein. Statt eines Benutzernamens wird die Stadtwiki:IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet. Melden Sie sich doch an!

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und veröffentliche dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 1: Zeile 1:
{{Bilder fehlen}}
Der '''Friedrichsbau''' ist ein Gebäude in der [[Hauptstraße (Heidelberg)|Hauptstraße]] in der [[Heidelberg|Heidelberger]] [[Altstadt (Heidelberg)|Altstadt]].
Der '''Friedrichsbau''' ist ein Gebäude in der [[Hauptstraße (Heidelberg)|Hauptstraße]] in der [[Heidelberg|Heidelberger]] [[Altstadt (Heidelberg)|Altstadt]].
Es handelt sich um ein dreiflügliges klassizistisches Bauwerk aus den Jahren 1861 - [[1864]].
Es handelt sich um ein dreiflügliges klassizistisches Bauwerk aus den Jahren 1861 - [[1864]].
Zeile 6: Zeile 5:


== Geschichte ==
== Geschichte ==
An dieser Stelle stand einst die Kirche des Heidelberger [[Dominikanerkloster|Dominikanerklosters]]. 1804 erwarb Großherzog [[Karl Friedrich von Baden]] (nach ihm ist das Gebäude benannt) das Gelände. Er ließ ab 1861 nach Plänen des großherzoglichen Bezirksbauinspektors  [[Wilhelm Waag]] ein repräsentatives naturwissenschaftliches Institutsgebäude errichten, in dem die Institute für Physik, Mineralogie, Mathematik, Technologie und Physiologie untergebracht wurden. Im Mittelteil wohnten zeitweise die Professoren Helmholtz und [[Gustav Robert Kirchhoff|Kirchhoff]] in den dortigen Dienstwohnungen.
An dieser Stelle stand einst die Kirche des Heidelberger [[Dominikanerkloster|Dominikanerkloasters]]. 1804 erwarb Großherzog [[Karl Friedrich von Baden]] (nach ihm ist das Gebäude benannt) das Gelände. Er ließ ab 1861 nach Plänen des großherzoglichen Bezirksbauinspektors  [[Wilhelm Waag]] ein repräsentatives naturwissenschaftliches Institutsgebäude errichten, in dem die Institute für Physik, Mineralogie, Mathematik, Technologie und Physiologie untergebracht wurden. Im Mittelteil wohnten zeitweise die Professoren Helmholtz und Kirchhoff in den dortigen Dienstwohnungen.


Heute (2015) befindet sich hier das Psychologische Institut der Universität Heidelberg.  
Heute (2015) befindet sich hier das Psychologische Institut der Universität Heidelberg.  

Urheberrechte beachten: Bitte kopieren Sie keine Inhalte, die nicht Ihre eigenen sind!

Sie geben uns hiermit Ihre Zusage, dass
  • Sie den Text nicht aus Wikipedia kopiert haben,
  • Sie den Text selbst verfasst haben
  • oder der Text entweder
    • Allgemeingut (public domain) ist
    • oder der Copyright-Inhaber seine Zustimmung gegeben hat.
Urheberrechte beachten
  1. Benutzen Sie keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Copyright-Inhabers!
  2. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weisen Sie bitte auf der Diskussion-Seite gesondert darauf hin.
  3. Bitte beachten Sie, dass alle Artikel im Rhein-Neckar-Wiki automatisch unter der der CC-by-nc-sa 2.5 stehen.
  4. Falls Sie nicht möchten, dass Ihre Arbeit von anderen verändert und verbreitet wird, dann drücken Sie nicht auf "Speichern".

Bitte beantworte die folgende Frage, um diese Seite speichern zu können (weitere Informationen):

Abbrechen Editierhilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

  [[]] · [[|]] · {{}} · · “” ‘’ «» ‹› „“ ‚‘ · ~ | °   · ± × ÷ ² ³ ½ · §
{{Weblink|1=|2=}} · [[Kategorie:]] · [[:Image:]] · <includeonly></includeonly> · <noinclude></noinclude> · #REDIRECT[[]] · {{DEFAULTSORT:}}

  {{Telefon|Vorwahl|Rufnummer}} · {{Telefax|Vorwahl|Rufnummer}} · {{E-Mail|info|example.com}} · {{Homepage|}} ·
{{Homepage2|1=|2=}} · {{Webseite|1=}} · {{Webseite2|1=|2=}} · {{Weblink|1=|2=}} · {{Wikipedia}} · {{Wikipedia2|1=|2=}} ·

Diese Seite ist in einer versteckten Kategorie enthalten: