Jahnstraße (Westheim)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Version vom 18. Juli 2011, 12:01 Uhr von P170 (Diskussion | Beiträge) (→‎Lage)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Die Jahnstraße (Teil der L538) ist eine Straße in 67368 Westheim.

Lage[Bearbeiten]

Die Jahnstraße ist die nördlichste Straße Westheims. Von Schwegenheim kommend bildet sie den nördlichen Ortseingang und endet an der Kreuzung Untere Straße / Lindenstraße / Kirchstraße / Jahnstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Jahnstraße gehört zu den ältesten Straßen Westheims. Die ältesten Gebäude in der Jahnstraße stammen aus dem 18. Jahrhundert, der Weg selbst ist aber noch viel älter. Heute mischen sich hier Neu- und Altbauten. Beispielsweise entstanden mehrere Häuser auf der Fläche des früheren Friedhofs. Bis ins 20. Jahrhundert wurde die Straße "Bornegaß" genannt. Der Namensgeber der Jahnstraße ist auch in diesem Fall Turnvater Jahn. Tatsächlich wurde in dieser Straße in den Jahren 1930/31 die Turnhalle des TV Westheim gebaut. 1979 verlor sie ihre Funktion und dient seither Wohnzwecken.

Verkehr[Bearbeiten]

Durch ihre Eigenschaft als Ortseingang ist das Verkehrsaufkommen in der Jahnstraße relativ hoch. Parkende Autos beeinträchtigen das flüssige Fahren auf der ohnehin recht engen Straße.

Hausnummern[Bearbeiten]

20
Andreas Lenhard, Abschleppdienst
21a
Karl Held, Elektrotechnische Anlagen und Geräte

Weblinks[Bearbeiten]