Montpellier-Haus

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Version vom 13. Mai 2020, 23:09 Uhr von Kerchemer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Montpellier-Haus ist die Vertretung und das Schaufenster für Kultur und Tourismus der Stadt Montpellier in Heidelberg. Montpellier ist die Partnerstadt von Heidelberg in Frankreich.

Zielsetzungen des Montpellier-Hauses sind die Werbung für Montpellier und seine Region durch das Angebot regionaler Erzeugnisse (Wein, Oliven, etc.), die Organisation kultureller Veranstaltungen, ein Informationsangebot für Heidelberger (Hotels, Restaurants, Universitäten) und als Anlaufstelle für Montpellieraner zu Besuch in Heidelberg (Studenten, Geschäftsleute, Touristen).

Die Stadt Heidelberg stellt diesem Kulturzentrum ein fünfstöckiges Gebäude im Herzen der Altstadt zur Verfügung. Das Montpellier-Haus verfügt über einen Weinkeller mit Weinen des Hérault, einen für Besucher zugänglichen Raum im Erdgeschoss mit touristischen Informationen über Montpellier und Umgebung, einen Kursraum mit Bibliothek und einem für den/die Jahrespraktikantin reserviertem Zimmer, mehrere Zimmern für Studenten aus Montpellier im 2. Stock sowie ein Gästezimmer für Besucher aus Montpellier auf der letzten Etage.

Das Montpellier-Haus wurde 1986 eingeweiht. Es ist in Heidelberg eine der Säulen der Partnerschaft zwischen den beiden Städten. Diese Einrichtung, gewissermaßen die Antenne einer Stadt in ihrer Partnerstadt, war lange Zeit einzigartig in der Geschichte der deutsch-französischen Städtepartnerschaften und hat 2011 sowohl die 50 Jahre der Städtepartnerschaft zwischen Montpellier und Heidelberg gefeiert als auch ihr 25jähriges Bestehen.

Die Leitung des Hauses hat Karla Jauregui. (Stand 2020)

Adresse[Bearbeiten]

Kettengasse 19
69117 Heidelberg

Weblinks[Bearbeiten]