Uwe Ittensohn: Unterschied zwischen den Versionen

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Uwe Ittensohn''' (geboren 1965 in Landau ist ein in Speyer lebender Autor von Kriminalromanen mit örtlichem Bezug. Seit seinem Studium war er…“)
 
K (Klammer gesetzt)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Uwe Ittensohn''' (geboren [[1965]] in [[Landau]] ist ein in [[Speyer]] lebender Autor von Kriminalromanen mit örtlichem Bezug.
'''Uwe Ittensohn''' (geboren [[1965]] in [[Landau]]) ist ein in [[Speyer]] lebender Autor von Kriminalromanen mit örtlichem Bezug.


Seit seinem Studium war er in der Finanzbranche tätig und daneben viele Jahre als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule in Mannheim aktiv.
Seit seinem Studium war er in der Finanzbranche tätig und daneben viele Jahre als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule in Mannheim aktiv.

Aktuelle Version vom 14. Januar 2022, 19:16 Uhr

Uwe Ittensohn (geboren 1965 in Landau) ist ein in Speyer lebender Autor von Kriminalromanen mit örtlichem Bezug.

Seit seinem Studium war er in der Finanzbranche tätig und daneben viele Jahre als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule in Mannheim aktiv.

Ittensohn beschäftigt sich intensiv mit der Speyerer Stadtgeschichte. Er sanierte ein denkmalgeschütztes Stiftsgebäude und kümmert sich um den historischen Klostergarten.

In der Volkshochschule Lingenfeld leitet Ittensohn einen Kurs für Menschen, die sich schriftstellerisch betätigen wollen.[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Requiem für den Kanzler, Gmeiner 2019
  • Abendmahl für einen Mörder, Gmeiner 2020
  • Festbierleichen, Gmeiner 2021

Presseberichte[Bearbeiten]

  • Marion Gottlob, "Meine Helden dürfen auch mal auf die Nase fallen", in: Rhein-Neckar-Zeitung 10. April 2021, Seite 10 (zum Erscheinen des Romans Festbierleichen)

Einzelnachweise[Bearbeiten]