Biomassekraftwerk Obrigheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Biomassekraftwerk in Obrigheim, abgekürzt BKWO, ist eine der Nachfolgenutzungen des Kernkraftwerks in Obrigheim.

Der erste Spatenstich des bei Baubeginn mit 17 Miliionen Euro veranschlagten Bauprojektes fand am 11. Oktober 2007 statt. Zum Jahreswechsel 2008/09 ging das Kraftwerk mit 11 Mitarbeitern und einer Leistung von 6,5 Megawatt ans Netz.

Am BKWO sind die kreiseigene Abfallwirtschaftsgesellschaft AWN (26%) und die Gemeinde Obrigheim (10%) beteiligt. Die Mehrheit der Anteile (58%) hält die Cerberus Beteiligungs GmbH (Giebelstadt).

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Biomassekraftwerk Obrigheim“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!