Hanhofen

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortswappen
Hanhofen im Rhein-Pfalz-Kreis

Die Gemeinde Hanhofen gehört zur Verbandsgemeinde Dudenhofen Rhein-Pfalz-Kreis und ist deren kleinster Ort.

Hanhofen hat etwa 2400 Einwohner (Stand: 31.08.2010).

Lage[Bearbeiten]

Hanhofen liegt nahe Speyer an der B39.

Geschichte[Bearbeiten]

Um 1400 wurde in Hanhofen mit Burg Marientraut eine Wasserburg errichtet, die die Wasserversorgung in der Region regelte. Diese Burg enstand im Zusammenhang mit dem Streit mit der freien Reichsstadt Speyer, deren Mühlen auf diese Weise stillgelegt wurden. Ab 1475 war Hanhofen Sitz eines Unteramntes des Hochstiftes Speyer, ab 1554 bis 1716 ein selbstständiges Oberamt. Die Wasserburg wurde in der Napoleonischen Zeit nahezu vollständig zerstört. 2002 erhielt Hanhofen den Titel „schönste Gemeinde" des Rhein-Pfalz-Kreises. Seit 2005 besteht eine Partnerschaft mit der Gemeinde Kondoros, Ungarn

Sehenswüredigkeiten[Bearbeiten]

Die Kirche St. Martin mit ihrer Barocken Ausgestaltung

Politik[Bearbeiten]

Ortsbürgermeisterin ist Friederike Ebli


Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Hanhofen“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!