Hansjörg Probst

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hansjörg Probst (* 10. Mai 1932 in Mannheim; † 1. Dezember 2016) war Amateurhistoriker, Heimatforscher, Lokalpolitiker und Lehrer.


Leben und Wirken[Bearbeiten]

Probst war Gymnasiallehrer in Mannheim. Von 1974 bis zu seiner Pensionierung 1996 war er Direktor des Karl-Friedrich-Gymnasiums in Mannheim.

Von 1982 bis 2007 war er Vorsitzender des Mannheimer Altertumsvereins.

Als Lokalpolitiker war Probst Mitglied der Mannheimer Liste. Für diese war er lange Jahre Bezirksbeirat in Seckenheim. 1991 kandidierte er vergeblich für das Amt des Mannheimer Oberbürgermeisters (Unterstützer: ML, CDU, FDP).

Ehrungen[Bearbeiten]

  • 1985 Alfred-Blümmel-Ehrenorden,
  • 2000 Bloomaul-Orden
  • 2009 Schillerplakette
  • 2009 Bundesverdienstkreuz am Bande

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Seckenheim: Geschichte eines Kurpfälzer Dorfes, 1981
  • Kleine Mannheimer Stadtgeschichte, 2. Auflage, Pustet, Regensburg 2008
  • Das Mannheimer Flurnamenlexikon, Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2010

als Herausgeber[Bearbeiten]

  • Mannheim vor der Stadtgründung, 4 Bände, Pustet, Regensburg 2007 ff.
    • Teil 1., Band 1.: Der Naturraum Rhein-Neckar: Ur- und Frühgeschichte bis zur Spätantike, Pustet, Regensburg 2007, ISBN 978-3-7917-2020-3
    • Teil 1., Bd. 2.: Die Frankenzeit: der archäologische Befund. Aus der Mannheimer Namenkunde
    • Teil 2., Bd. 1.: Mittelalter und frühe Neuzeit im unteren Neckarland: das Dorf Mannheim
    • Teil 2., Bd. 2., Die Mannheimer Vororte und Stadtteile

Weblinks[Bearbeiten]