Klaus Roth

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prof. Dr. Klaus Roth ist Professor für Sportwissenschaft an der Universität Heidelberg. Er ist der breiteren Öffentlichkeit vor allem für die von ihm konzipierte und entwickelte Ballschule Heidelberg bekannt.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach dem Studium der Leibeserziehung, Mathematik und Pädagogik an der TU Darmstadt von 1975 bis 1980 promovierte Roth 1980 im Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie. Von 1980 bis 1982 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter, von 1982 bis 1988 Hochschulassistent an der Universität Bielefeld, ab 1988 Hochschuldozent ebendort. 1994 wurde er Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft (ISSW) an der Universität Heidelberg. Diese Tätigkeit wurde nur durch das Amt des Dekans der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften unterbrochen, das Roth von 2004 bis 2007 ausübte.

Das von Roth erarbeitete Konzept der Ballschule Heidelberg ist eines der erfolgreichsten Transferprojekte in Deutschland, das in einer großen Zahl von Kindergärten, Grundschulen und Vereinen praktisch umgesetzt wird. Auch im Ausland findet das Konzept Beachtung und wurde z.B. in der Partnerstadt von Heidelberg, Simferopol eingeführt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Holger Buchwald, Für viele Sportlehrer war es ein Schock, Rhein-Neckar-Zeitung vom 5. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]