Philipp Wilhelm von der Pfalz

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Philipp Wilhelm von der Pfalz (* 4. Oktober 1615 in Neuburg an der Donau; † 12. September 1690 in Wien) war von 1685 an Herzog von Jülich und Berg und Erzschatzmeister des Heiligen Römischen Reiches, zuächst Pfalzgraf dann Kurfürst von der Pfalz und Herzog von Pfalz-Neuburg. Sein ältester Sohn und Thronfolger war Johann Wilhelm. Er selbst war nach dem Aussterben der Linie Pfalz-Simmern mit 60 Jahren als Kurfürst eingesetzt worden. Im folgenden Erbfolgekrieg mit Frankreich ging es um den (juristisch unbegründeten) Anspruch der Orleans auf diese Sukzession.

1642 heiratete er in Warschau Anna Wasa (Prinzessin von Polen-Litauen und von Schweden) und in zweiter Ehe 1653 die Prinzessin Elisabeth Amalia Magdalena (1635–1709, Tochter des Landgrafen Georg II. von Hessen-Darmstadt).

Weblinks[Bearbeiten]