Rheinbund

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Rheinbund war ein Bund deutscher Fürsten, die unter dem Druck Napoleons aus dem Verband des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation austraten.

Der diesem Staatenbund zugrunde liegende Vertrag, die Rheinbundakte, wurde am 12. Juli 1806 in Paris unterzeichnet.

Der Rheinbund war ein Militärbündnis. Seine Mitglieder waren verpflichtet, Frankreich militärisch beizustehen. Als Gegenleistung kam es zu Rangerhöhungen und teilweise zu Gebietserweiterungen durch die Mediatisierung kleinerer Reichsstände. So wurde der badische Kurfürst Karl Friedrich von Baden Großherzog und Baden erhielt zahlreiche Gebiete dazu.

Weblinks[Bearbeiten]