Säkularisation

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Säkularisation oder auch Säkularisierung bedeutet die Überführung kirchlicher Besitztümer in weltliche Hand.

Man spricht von Säkularisation/Säkularisierung sowohl im Zusammenhang des Westfälischen Friedens 1648 am Ende der Dreißigjährigen Krieges als auch in Folge des Reichsdeputationshauptschlusses 1803. Die Säkularisierung fiel in die Zeit des Kurfürstentums Baden in die Zeit des Kurfürsten Karl Friedrich von Baden.


Weblinks[Bearbeiten]