St. Maria Himmelfahrt (Herxheim)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Von Westen aus gesehen

Die katholische Kirche St. Maria Himmelfahrt in Herxheim (Landau) befindet sich auf einer Anhöhe in der Ortsmitte. Gottesdienste finden Samstags um 18.30 Uhr und Sonntags um 8 bzw. 10 Uhr statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der älteste bekannte Beleg für eine Kirche im Ort stammt aus dem Jahr 1213. Die aktuelle Forschung geht jedoch davon aus dass bereits in den Jahrhunderten zuvor an gleicher Stelle eine Kirche oder Kapelle existierte.

Von dieser Kirche, deren Schiff nach Norden ausgerichtet war, ist der Turmstumpf erhalten. Dessen als Chor genutztes Erdgeschoss gilt als das älteste erhaltene Bauwerk Herxheims.

1507 entstand ein Nachfolgebau, dessen Schiff östlich an den von der Vorgängerkirche übernommenen Turm angebaut war. 1585 wurde der Turm um einen achteckigen Aufbau erweitert.

Der Dreißigjährige Krieg brachte die Zerstörung des Langhauses, die daran angebauten Seitenkapellen und einen Teil des Turmes, während der Chor erhalten blieb. Ein Neubau des Langhauses in spätbarockem Stil erfolgte 1776/77. Elf Jahre später errichtete man einen Turmeingang. Dieser war davor nur durch das Kircheninnere erreichbar gewesen.

Der Turm war auch Gegenstand der nächsten Baumaßnahme: 1833/34 wurde der Turmstuhl erhöht, dabei der besseren Wahrnehmung wegen auch die Glocken höher angebracht und der Turmhelm neu gestaltet. Diese Umgestaltung wurde 1968 rückgängig gemacht, wobei die neue Turmhöhe jedoch erhalten blieb.

1860 wurde der Zugang zur Empore von Innen nach Außen verlegt. Die letzte bedeutende Baumaßnahme außer der Turmhelmgestaltung 1968 war die Vergrößerung der Schaftfenster im Turm im Jahr 1952.

In Umgebung der Kirche[Bearbeiten]

Adresse[Bearbeiten]

Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt
Untere Hauptstraße 150
76863 Herxheim

Lage[Bearbeiten]

Dieser Ort auf der Karte