Benutzer Diskussion:Grins

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Version vom 17. Mai 2012, 23:38 Uhr von Rabe (Diskussion | Beiträge) (Wieder gesperrt wegen erneuter Pöbeleien hier im Wiki.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Umgang mit BenutzerInnen im Wiki[Bearbeiten]

Ein Hallo an alle Lesenden! Im Impressum steht eine Präambel: "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und …. Eine Zensur findet nicht statt." Nach einigen Vorgängen hier im Wiki frage ich den Trägerverein und seinen Admin, ob das nun tatsächlich für dieses Wiki so gelten soll? Wenn ja, dann ist die logische Folge, dass ich erwarte, dass Eingriffe des Admins in Texte von AutorInnen im Wiki, die nicht einvernehmlich erfolgt sind, inklusive der Löschung ganzer Lemmata, rückgängig gemacht werden und in Zukunft unterbleiben. Es kommt m. E. darauf an, eine Kultur des Kooperierens weiter zu entwickeln. Entsprechendes sollte auch für die Sperren durch den Admin gelten, die aus inhaltlichen Gründen vorgenommen wurden (Meinungsverschiedenheiten).

Für diesen Fall denke ich, wäre dem Wiki in seiner Entwicklung sehr geholfen und weitere Debatten um solche Eingriffe überflüssig. Damit könnte vielleicht auch eine neue Seite im Wiki aufgeschlagen werden (Vgl. die Zentralen Grundprinzipien der Wikipedia (vgl. den Abschnitt bei Wikipedia; selbst dann, wenn sie vereinsrechtlich hier nicht verbindlich sind. An der hiesigen Vereinssatzung soll überhaupt nicht gerüttelt werden.). MfG --grins, 14:52, 18. Apr. 2012

Ich schlage vor, dieses Anliegen am besten schriftlich (also per E-Mail oder Briefpost) an den Trägerverein zu schicken. Der Vereinsvorstand wird das Thema dann auf die Tagesordnung nehmen, darüber beraten und darauf reagieren. Idealerweise beinhaltet die Anfrage konkrete Beispiele in Form von URLs.
Die Kontaktdaten findest Du im Impressum.
MfG --Raphael Eiselstein talk 23:49, 18. Apr. 2012 (CEST)
Von dir wird der übrige Vorstand sicher bestens informiert. Halte dich inzwischen einfach (weiter) an die Aussagen der Präambel. MfG --grins, 19. Apr. 2012


Zensur und diese Sperre sind keine Einladung zur Mitarbeit an Neue[Bearbeiten]

Wie lange noch Herr Becker / Rabe / Eiselstein ?

Nov. 2011
Rabe sperrte „Juhn (Diskussion | Beiträge)“ für den Zeitraum: Unbeschränkt (Erstellung von Benutzerkonten gesperrt, E-Mail-Versand gesperrt) ‎ (Ist nicht mehr an einer konstruktiven Mitarbeit interessiert, stiftet Unfrieden und versucht das RNW zu sabotieren u.a. durch wiederholte Neuanmeldung von Sockenpuppen. Daher jetzt final unbefristet. )
? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?


Nimm diese, sagen wir mal nur, fehlerhaften Behauptungen zurück. Bitte ändere das baldigst. 6. Mai 2012, denn da steht auch über diesem Wiki: "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und …. Eine Zensur findet nicht statt." Willst du überhaupt noch, dass das Rh.N.Wiki sich weiter entwickelt? Allmählich Zweifel, Zweifel Zweifel. Wenn ja, dann wirst d u dich bewegen müssen. Da führt kaum was dran vorbei.

Benutzer gesperrt[Bearbeiten]

Ich habe den Benutzer:Grins ebenso wie Benutzer:Juhn gesperrt, da es immer wieder und obwohl ich mich die letzten Wochen stark zurück gehalten habe, Angriffe gegen meine Person gibt ("die vier Krähen-Regeln", was soll das??).

Das ist eine gezielte Provokation, die ich weiterhin nicht weiter hinnehmen werde. Die Begründung für die Sperrung bleibt daher nach wie vor die gleiche: "Ist nicht mehr an einer konstruktiven Mitarbeit interessiert, stiftet Unfrieden und versucht das RNW zu sabotieren".

Hinter dem Benutzer:Grins steht die gleiche Person wie die ebenfalls seit langer Zeit gesperrten Benutzer:Asdfj, Benutzer:Juhn und div andere.

Übrigens: Es gibt das Recht auf freie Meinungsäußerung in Deutschland. Und das ist auch gut so und ich finde das sehr wichtig. Jeder hat das Recht seine eigene Meinung zu äußern und zu vertreten, solange das im Rahmen geltender Gesetze passiert, ist soweit auch klar. Meinungsfreiheit bedeutet aber nicht, dass man dafür jedes (fremde) Medium nutzen kann, so sind zum Beispiel Graffittis an Hauswänden manchmal eine Meinungsäußerung allerdings auch Sachbeschädigung oder Vandalismus und daher nicht durch das recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt.

Freie Meinungsäußerung im Internet ist zum Beispiel möglich, indem man z.B. eine eigene Webseite (Blog, Wiki, ...) betreibt auf der man seine Meinung publizieren kann. --Raphael Eiselstein talk 23:38, 17. Mai 2012 (CEST)