1693

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ereignisse[Bearbeiten]

  • Die Kurpfalz wird von den Franzosen verwüstet.
  • 22. Mai: Heidelberg wird erneut von den Franzosen besetzt. Diese wundern sich, dass seit der letzten Zerstörung so wenig wieder aufgebaut wurde. [1]
  • 19. -24- Mai: Die Stadt Heidelberg fällt weitgehend dem von den Franzosen unter Marschall de Lorge (Guy Aldonce de Durfort) gelegten Brand zum Opfer. Die Stadtbefestigung wird stark beschädigt. Die Bewohner werden aus Heidelberg vertrieben. Die drei Seitenkapellen am Nordrand der Heiliggeistkirche werden zerstört. Sämtliche universitären Einrichtungen (außer dem Archiv), darunter die Bibliothek, fallen den Zerstörungen zum Opfer.
  • 27. Mai: Der französische König Ludwig XIV. lässt eine Gedenkmünze mit der Umschrift „Heidelberga deleta“ (auf deutsch: Heidelberg ist zerstört) prägen.
  • 6. September: Ein französisches Zerstörungskommando sprengt das Heidelberger Schloss teilweise mit Hilfe von 38 Minen und zieht mit Ausrüstung und Beute aus Heidelberg ab.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roland Vetter, Heidelberga Deleta, Heidelberg 1990

Weblinks[Bearbeiten]

  • Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „1693“