Adlerberg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Adlerberg ist kein Berg, sondern eine unscheinbaren Anhöhe am Rhein im Süden von Worms.

Es handelte sich um eine Anhöhe von ursprünglich etwa 300 Meter Länge und 150 Meter Breite, die auf der dem Rhein zugewandten Seite die Umgebung um maximal drei Meter überragte. Noch bis ins 17. Jahrhundert wurde der Hügel vermutlich nach einem Personennamen als Adil- oder Adelberg bezeichnet, später hat man ihn Adlerberg genannt. Er ist der breiteren Öffentlichkeit eigentlich nur als prähistorische Fundstätte bekannt.

Auf dem Adlerberg sind von 1896 bis 1951 insgesamt 25 Gräber aus verschiedenen Zeiten entdeckt worden. Davon stammen nach heutiger Kenntnis acht Gräber von der Adlerbergkultur (etwa 2300/2200-1800 v. Chr.) aus der Frühbronzezeit. Um die Erforschung dieser Funde hat sich der Wormser Arzt Karl Koehl verdient gemacht, auf den der Begriff „Adlerbergkultur“ zurückgeht.

Weblinks[Bearbeiten]