Bahnhof Germersheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
600px-S-Bahn Berlin Logo.png

Der Bahnhof Germersheim ist ein kleiner Bahnknotenpunkt in der Vorderpfalz. Er ist Endpunkt der Linien S3, S33 und S4 der S-Bahn RheinNeckar. Er liegt an der Bahnstrecke Schifferstadt–Wörth und der Buhrainbahn nach Graben-Neudorf. Früher war er auch Endpunkt der Unteren Queichtalbahn von Landau.

Linien[Bearbeiten]

S3 Germersheim – Speyer – Mannheim – Heidelberg – Karlsruhe
S33 (Heidelberg – Speyer –) Germersheim – Graben-Neudorf – Bruchsal (– Karlsruhe)
S4 Germersheim – Speyer – Mannheim – Heidelberg (– Bruchsal)
S51 Germersheim – Wörth – Karlsruhe Marktplatz
S52 Karlsruhe Bahnhofvorplatz – Wörth – Germersheim
RE 4 Mainz – Ludwigshafen – Germersheim – Graben-Neudorf – Karlsruhe
RB 49 Ludwigshafen BASFGermersheim (– Wörth)

Verkauf und zukünftige Nutzung[Bearbeiten]

Da die Deutsche Bahn lange Zeit nicht in den Bahnhof investierte, kauft ihn die Stadt Germersheim von der Bahn ab für maximal 250.000 Euro. Der Bahnhof wird aufgrund der neuen Linie Wörth–Germersheim und Bruchsal–Germersheim ab 2011 wieder vermehrt genutzt. Die Bahn bleibt weiterhin Mieter, Gaststätte und Kiosk sollen reaktiviert werden.

Weblinks[Bearbeiten]