Friedrich Tiedemann

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich Tiedemann (* 23. August 1781 in Kassel; † 22. Januar 1861 in München) war Anatom, Physiologe, von 1816 bis zu seiner Emeritierung 1849 Professor für Anatomie und Physiologie an der Universität Heidelberg und als Direktor des Anatomischen Instituts Nachfolger von Jacob Fidelis Ackermann.

Tiedemann brachte eine große Sammlung anatomischer Präparate und Modelle mit. Er erstellte in Heidelberg zahlreiche neue anatomische Präparate und forschte im Bereich der Embryologie, der Pathologie und der Physiologie. 1819 kaufte er eine Sammlung europäischer Vögel an, die den Grundstock der zoologischen Sammlung der Universität Heidelberg bildet (zunächst unter dem Namen Zoologisches Cabinet).

1833 wurde Tiedemann Ehrenbürger von Heidelberg. Er erbaute 1848 das Haus Neuenheimer Landstraße 14 als "Gartenhaus".

Sein Nachfolger als Direktor des Anatomischen Instituts war Jacob Henle.

Tiedemann war der Schwiegervater von Vincenz Fohmann (1794-1837).

Weblinks[Bearbeiten]