Heidelred

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Heidelred

Heidelred Studentische Redaktion Heidelberg ist ein Journalismusprojekt in Heidelberg. Es besteht aus einem journalistischen Kursprogramm und einer studentischen Redaktion, die sich zur Zeit noch im Aufbau befindet. Die Web- Radio- und TV-Beiträge werden online veröffentlicht und teilweise vom Fernsehsender HD Campus TV im Netz von KabelBW ausgestrahlt.

Am Kursprogramm können alle Studierenden der SRH Hochschule Heidelberg und der Universität Heidelberg kostenfrei teilnehmen, unabhängig von Fakultät und Studiengang.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Projekt wurde 2003 vom damaligen Radio Regenbogen-Nachrichtenredakteur Nils Birschmann als Heidelr@d an der Universität Heidelberg gegründet[1] und bietet seither jedes Semester ein Kursprogramm für die Einführung in den Journalismus an. Der Fokus lag in den Anfangsjahren auf Radioberichterstattung, lehrte aber auch Grundlagen des journalistischen schreibens für Zeitungen. Ergänzt wurde das Programm später mit der Ausrichtung auf Online-Journalismus.

Nach infastrukturellen Engpässen zog Heidelred zur Fachhochschule Heidelberg um. Seither wird es als Kooperationsprojekt von SRH Hochschule Heidelberg und Universität Heidelberg betrieben.

Liveregie im TV-Studio Fakultät für Information, Medien und Design an der SRH Hochschule Heidelberg

2012 begann bei Heidelred die Verlagerung des Schwerpunkts auf TV-Journalismus. Zur Einführung in den TV-Journalismus konnte der Redakteur und Moderator Ralph Kühnl vom Rhein-Neckar Fernsehen gewonnen werden. Für die Produktion von TV-Beiträgen wurde in einer Übergangszeit mit dem auslaufenden Studentenfernseh-Projekt Wildwelle kooperiert. Mit Ende des Wildwelle-Projekts übernahm im Jahr 2014 Heidelred selbst alleinverantwortlich die Produktion neuer TV-Beiträge.

Infrastruktur und Unterstützung gab es dafür von der Fakultät für Information, Medien und Design an der SRH Hochschule Heidelberg[2]. Sie stellte ihr neu ausgestattetes Film- und TV-Studio zur Verfügung. Darüber hinaus können die professionellen HD-Kameras mit EB-Mischern, Mikrofonen und Zubehör für die Berichterstattung genutzt werden. Mit Abschluss des Sommersemesters 2014 begann die Gründung der neuen studentischen Redaktion, in der die Studierenden nach erfolgreichem Abschluss des Kursprogramms weiterhin redaktionelle Praxis sammeln können.

Kursprogramm[Bearbeiten]

Das Kursprogramm beginnt jedes Semester mit einer Einfühungs- und Informationsveranstaltung mit Projektgründer Nils Birschmann. Die Kurse selbst haben in den meisten Fällen Workshopcharakter und sollen direkt auf die praktische Anwendung übergehen. Die meisten Kurse finden in Seminarräumen oder dem Film- und TV-Studio der SRH Hochschule Heidelberg statt. Aber auch im Seminarzentrum der Universität Heidelberg finden Veranstaltungen statt, für die der kurze Weg in die Heidelberger Innenstadt besonders wichtig ist, wie beispielsweise für die Radio-Umfrage. Fest zum Kursprogramm gehören weiterhin Exkursionen in das Sendestudio des Rhein-Neckar-Fernsehens in Mannheim und in die Mannheimer Radio Regenbogen Redaktion.

Ablauf[Bearbeiten]

  • Interview und Recherche
  • Journalistisches Schreiben
  • Umfrage
  • Hörfunk-Nachrichten
  • Atem und Stimme
  • Mikrofon- und Mediensprechen
  • Radiobeitrag
  • Redaktionsaufbau
  • Einführung in den TV-Journalismus
  • Grundlagen des TV-Journalismus
  • TV-Dreh
  • Texten und Schnitt
  • Vertonen und Schnitt
  • Crossmedia und Social Media

Dozenten[Bearbeiten]

Die Kurse und Workshops werden von Redakteuren oder ehemaligen Redakteuren aus Zeitung, Online, Radio und TV geleitet.

  • Ralph Kühnl (Rhein Neckar Fernsehen)
  • Roman Jaburek (Erfolgston)
  • Adrian Yass (ampad medienentwicklung / SRH Hochschule Heidelberg)
  • Dr. Micha Hörnle (Rhein Neckar Zeitung)
  • Thomas Gleßner (VR Bank Rhein-Neckar)
  • Antti Soramies (Radio Regenbogen)

Studentische Redaktion[Bearbeiten]

Die Studentische Redaktion setzt sich aus Studierenden zusammen, die nach Abschluss des Kursprojekts weiterhin redaktionelle Praxis sammeln wollen. Hierzu finden regelmäßige Redaktionstreffen statt, die von den Redaktionsleitern Roman Jaburek und Adrian Yass betreut werden.

Verbreitungswege[Bearbeiten]

Hauptverbreitungswege der Beiträge sind Online die Redaktionswebseite heidelred.de, Soundcloud, Youtube sowie die Mediathek von HD CampusTV. Beiträge, die ins BaWü Mag von HD CampusTV übernommen wurde, dass aus den studentischen Redaktionen aller Beteiligten Hochschulen versorgt wird, werden außerdem über im 24h-Livestream des Senders übermittelt. Ausstrahlung im linearen TV geschieht über digitale Kabelnetz bei KabelBW. Dabei ist es einer von nur zwei Kanälen im Netz, die mit voller HD-Auflösung in 1080i senden. Die Pilotsendung der Sendung „Heidelred Magazin” (Dezember 2015) wurde ebenfalls im Rhein-Neckar Fernsehen ausgestrahlt.

Förderung[Bearbeiten]

Das Kursprogramm wird durch die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg im Rahmen des HD CampusTV-Projekts gefördert[3]. Weiter fördert die Fakultät für Information, Medien und Design der SRH Hochschule Heidelberg das Projekt durch Kamera- und Studioinfrastruktur. Die SRH Holding fördert dazu die Projektleitung. SRH Hochschule Heidelberg und Universität Heidelberg stellen die Seminarräume zur Verfügung.

Die Betreuung der ständigen Redaktion erfolgt derzeit ehrenamtlich.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. "Medienluft schnuppern" Pressemitteilung der Universität Heidelberg vom 29.04.2003
  2. "Über das Fachstudium hinaus" Blog der Fakultät für Informatik vom 08.07.2014
  3. "Lehrredaktion HeidelR@d" Landesanstalt für Kommunikation