Inlinehockey

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Inlinehockey“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Breaksituation beim Inline-Skaterhockey (Eagle-Cup 2009)

Im Inline-Skating-Boom der 1990er Jahre, fand der junge, aus dem früheren Rollerhockey entstandene Sport mit vielen Parallelen zum Eishockey auch Einzug in die Vereine an Neckar und Rhein. So wurde beispielsweise 1999 die Inline-Abteilung der TSG 78 Heidelberg e.V. gegründet die im Jahr 2000 einen eigenen Inline-Hockey Platz fertigstellte.

Erfolgreichster Verein der Metropolregion ist der 2005 gegründete ISC Mannheim, dessen erste Mannschaft seit 2006 in der IHD Bundesliga (früher: IHL Bundesliga) spielt.

Mit der DPL Inline League existiert auch eine regionale Hobbyliga für Inline-Hockey im Rhein-Neckar Raum.

Mit dem Umbau des alten Eisstadion am Friedrichspark steht in der Metropolregion seit dem 20. Mai 2006 ein Inlinehockey-Stadion mit rund 2.500 Plätzen zur Verfügung.