Die Players Liga

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Players Liga (DPL) ist eine 2004 Hobby- und Amateurliga im Eishockeysport. Getragen wird sie vom Die Players Liga e.V. in Mannheim. Neben der Eishockeyliga betreibt der Verein außerdem die DPL Inline League, eine Liga in der Inlinehockey gespielt wird. Der Name der Liga geht auf Gründer Ken Robinson zurück. Der US-Amerikaner möchte damit zum Ausdruck bringen, dass die Liga nicht in einem Verband organisiert ist und von Sportfunktionären gesteuert wird, sondern sich die Teams und damit die Spieler selbst organisieren.[1] Laut ihrem Selbstverständnis ist der "DPL e.V. (..) darüber hinaus eine demokratische Organisation. Dies bedeutet, dass alle Betroffenen so stark wie irgend möglich in die Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Aktive Mitarbeit in der Organisation ist dabei ausdrücklich erwünscht."[2]

Die Players Liga (Eishockey)[Bearbeiten]

Organisation in Divisionen[Bearbeiten]

Die DPL ist in 5 verschiedene Divisionen unterteilt (Div 1,2,3,4,4a). Vom jeweiligen Division Manager wird jede Saison der Spielplan für die Hauptrunde erstellt, den Vertretern aller Mannschaften vorgelegt und von ihnen verabschiedet werden muss. Nach Abschluss der Vorrunde werden die Playoff-Spielpläne erstellt.

Rahmenbedingungen für Spiele in der DPL[Bearbeiten]

Als Hobbyliga hat die DPL einen Teil der Eishockeyregeln abweichend zu denen des Welteishockeyverbands IIHF gestaltet. So dauert ein Drittel nur 15 statt 20 Minuten effektiver Spielzeit. Die Drittelpausen betragen 5 Minuten (in der DEL sind es z.B. 18 Minuten) es sind nur zwei Schiedsrichter pro Spiel notwendig. Regelanpassungen wie bei der Zahl der Schiedsrichter sind allerdings auch in Profiligen üblich und für die Liga, die den Unparteiischen eine Aufwandsentschädigung zahlt ein Kostenfaktor.

Ein Team in der DPL gilt bereits mit 7 Feldspielern und einem Torwart als spielfähig. In der ganzen Saison darf ein Team allerdings nicht mehr als 35 Spieler (inkl. Torwart) melden.


DPL Inline League (Inlinehockey)[Bearbeiten]

Die DPL betreibt außer der Eishockeyliga außerdem die DPL Inline League. Diese Liga ist in zwei Divisionen organisiert, die erste umfasst 8 Teams, die zweite Division 6 Teams. Neben den Ligenspielen wird der Wettbewerb um den DPL Inline-Pokal im Turniermodus ausgetragen.


Kooperationen[Bearbeiten]

Bekanntester Kooperationspartner der DPL ist die Eishockey-Profimannschaft Adler Mannheim. Auf Spielen der Adler wird von Zeit zu Zeit auf Spieler der DPL hingewiesen. Auch der DPL-Pokal wurde von Spielern der Adler überreicht.

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Die Players Liga“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

<references>