Karl Zangemeister

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karl Friedrich Zangemeister

Karl Friedrich Wilhelm Zangemeister (* 28. November 1837 Hallungen (Herzogtum Gotha); † 8. Juni 1902 in Heidelberg) war Historiker, klassischer Philologe, o. Hon. Professor an der Universität Heidelberg, Oberbibliothekar und Leiter der Universitätsbibliothek Heidelberg.


Ab 1857 studierte Zangemeister in Bonn und Berlin, 1862 wurde er in Berlin mit der Dissertation De Horatii vocibus singularibus promoviert. In der Folgezeit arbeitete er am Projekt Corpus Inscriptionum Latinarum (CIL) in Italien mit.

1868 wurde er an der herzoglichen Bibliothek in Gotha angestellt.

Von 1873 bis 1902 war er als Oberbibliothekar erster hauptberuflicher Leiter der Universitätsbibliothek Heidelberg (Augustinergasse). Unter seiner Ägide wurde der Bibliotheksneubau des Architekten Joseph Durm begonnen (1905 eröffnet). Sein Name geht durch den von ihm angelegten systematischen Standortkatalog („Zangemeister-Katalog“, 1885 und 1893) in die Bibliotheksgeschichte ein. 1875 wurde er ordentlicher Professor der Klassischen Philologie an der Universität Heidelberg-

Am 3. März 1888 kehrte unter Bibliothekar Zangemeister der Codex Manesse (Große Heidelberger Liederhandschrift, Cod. Pal. Germ. 848; seit 1657 im Besitz der Pariser Bibliothèque Nationale) durch Vermittlung des Straßburger Buchhändlers Karl Ignaz Trübner in die Universitätsbibliothek Heidelberg zurück.

Ehrungen[Bearbeiten]

  • 1909: Bildhauer Jean Steinel (München) schenkt der Universität Heidelberg eine von ihm geschaffene Marmorbüste Zangemeisters, die im Treppenhaus der Universitätsbibliothek Aufstellung findet


Schriften[Bearbeiten]

  • Ansichten des Heidelberger Schlosses bis 1764, in: Mittheilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, Bd. 1, 1885, S. 35-160
  • Ansichten des Heidelberger Schlosses bis 1764, in: Mittheilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, 1886, Heft 2-4, S. 35-253
  • Ansichten des Heidelberger Schlosses bis 1764 mit 19 Tafeln verzeichnet u. beschrieben von Karl Zangemeister, Heidelberg 1886 (Aus: Mittheilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses; Bd. 1)
  • Ansicht des Gartens und Schlosses von Osten, in: Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, 1886, Bd. 1, S. 78
  • Ein Stadtplan von Heidelberg aus dem Jahre 1622, in: Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, 1890, Bd. 2, S. 290-294
  • Heidelberger Ansichten, in: Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, Bd. 2, 1890, S. 277-300
  • Heidelberger Ansichten, in: Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses, Bd. 30, 1896, S. 246ff.
  • Zur Geographie der Rheinlande bei Ptolemaeus II 9 $ 9, in: Beiträge zur alten Geschichte und Geographie. Festschrift für Heinrich Kiepert, Berlin 1898, S. 189-195


Literatur[Bearbeiten]

  • Anton Bettelheim, Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog, 7. Ausgabe (1905)
  • Joseph Deutsch, Oberbibliothekar Karl Zangemeister (1837-1902), in: NHDJb NF 1950, S. 19-44
  • Joseph Deutsch, Zangemeisters Berufung als Oberbibliothekar an die Universitätsbibliothek Heidelberg (1873), in: ZGO 97 (1949), S. 607-618
  • Dagmar Drüll, Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803-1932, Berlin 1986, S. 308f.
  • Georg Leyh, Zur Geschichte der Un Heidelberg, in: Zentralblatt für Bibliothekswesen 65 (1951), S. 218-221
  • Artikel von J. Wille zu Karl Zangemeister, in: Badische Biographien VI (1901-1910), 1935, S. 14-22


Weblinks[Bearbeiten]