Lingental

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lingental ist ein Stadtteil der großen Kreisstadt Leimen.

Lingental liegt etwa zwei Kilometer östlich des Zentrums von Leimen.

Geschichte

Der Stadtteil Lingental wurde im Jahre 1312 erstmals urkundlich erwähnt. 1683 wurde der Lingentaler Hof mit 202 Morgen Acker und 44 Morgen Wald in Erbbestand vergeben. Nachdem 1771 aus den Weilern Maisbach und Ochsenbach die Gemeinde Ochsenbach gebildet und Lingental in dieser neuen Gemeinde mitverwaltet worden war, wurde der Weiler Lingental 1797 in die Gemeinde Ochsenbach eingegliedert. Im Jahr 1881 wurde die Straße zwischen Lingental und Leimen hergestellt. 1937 wurden Ochsenbach und Lingental nach Gauangelloch eingemeindet. 1962 wurde das Hotel "Lingentaler Hof" durch die Familie Stahl eröffnet. 2017 wurde das Landgut Lingental durch die Firma Zentsch Catering erworben und mit einem Millionenbetrag saniert, wobei insbesondere die Folgen einer Überschwemmung aus dem Jahr 2016 beseitigt werden mussten, die den vorherigen Investor, die Familie Hofbauer, zur Aufgabe des Objekts gezwungen hatten.[1]

Einzelnachweise

  1. Christoph Moll, Das Landgut lebt wieder, in: Rhein-Neckar-Zeitung vom 17. November 2017 (Region Heidelberg)

Weblinks