Nicole Marmé

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nicole Marmé (geb. 1974) ist Privatdozentin (Pädagogische Hochschule Heidelberg und Universität Heidelberg) und Politikerin der CDU in Heidelberg.

Marmé ist Stadträtin im Gemeinderat der Stadt Heidelberg seit 2014.

Sie ist Vorstandsmitglied der CDU-Neuenheim und CDU-Ziegelhausen/Peterstal und Mitglied im Kreisvorstand der CDU-Heidelberg,

Wissenschaftlicher Werdegang[Bearbeiten]

Von 1993 bis 1999 studiierte sie Chemie an den Universitäten Mainz und Heidelberg. Sie schloss 1999 das Studium ab mit ihrer Diplomarbeit am Physikalisch-Chemischen Institut der Universität Heidelberg.

2002 promovierte sie am selben Institut bei Prof. Dr. Jürgen Wolfrum) und leitete ebendort von 2002 bis 2009 eine Nachwuchsgruppe. Es folgte von 2006 bis 2007 Forschungsaufenthalte am JILA, University of Colorado, Boulder (USA) bei Prof. D. Nesbitt. 2009 legte sie das 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien für die Fächer Chemie, Physik, Naturwissenschaft- und Technik (große Fakultas in allen Fächern) ab.

Von 2009 bis 2012 hatte Marmé eine Vertretungsprofessur für Chemie und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

In den Jahren 2009 bis 2012 arbeitete sie als Studienrätin im Schuldienst am Bunsen-Gymnasium Heidelberg. Es folgte 2012 die Habilitation und die Venia Legendi in „Physikalischer Chemie“ an der Universität Heidelberg, ebenfalls 2012 die Venia Legendi in „Didaktik der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Physik und Chemie“ an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Verwaltungstätigkeiten und Ämter[Bearbeiten]

Marmé ist seit 2011 Vertreterin für Heidelberg im Landesfachausschuss für Kultus, Jugend und Sport, Seit ist sie 2013 Studiendekanin der Fakultät für Natur- und Gesellschaftswissenschaften, an der PH Heidelberg. Seit 2013 ist sie Mitglied des Fakultätsrates der Fakultät für Natur- und Gesellschaftswissenschaften, PH Heidelberg seit 2014.

Marmé ist Stadträtin für die CDU in Heidelberg seit 2014, Mitglied und Sprecherin im Ausschuss für Bildung und Kultur der Stadt Heidelberg, seit 2014 Mitglied im Verwaltungsrat des Deutsch-Amerikanischen Instituts (DAI) Heidelberg, seit 2014 Schwerpunktbeauftragte im Masterstudiengang Bildungswissenschaften der Fakultät für Natur- und Gesellschaftswissenschaften der PH Heidelberg, seit 2015 Ratsmitglied der Heidelberg School of Education (HSE) an der PH Heidelberg. 2015 kandidierte sie auf der Liste der CDU für den Landtag von Baden-Württemberg.

Stipendien und Preise[Bearbeiten]

  • 2000 - 2002 Promotionsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2004
  • PhD Award des "6th Workshop on BioAnaytical μ-Techniques in Environmental and Clinical Analysis", Rom, Italien
  • 2004 - 2007 Olympia-Morata-Stipendium für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Heidelberg
  • 2005 Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Heidelberg
  • 2006 Reise-Stipendium des Boehringer Ingelheim Fonds
  • 2013 Comenius-Stipendium für eine Lehrerfortbildung im Programm „Lebenslanges Lernen“

Weblinks[Bearbeiten]