Nikolaus Cisnerus

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nikolaus Cisnerus
Denkmal in Mosbach

Nikolaus Cisnerus, auch: Nicolaus Kistner oder Nicolaus Cisner (* 24. März 1529 in Mosbach; † 6. März 1583 in Heidelberg), war ein pfälzischer Gelehrter der Renaissancezeit. Er war Rektor der Universität Heidelberg und Richter am Reichskammergericht zu Speyer. Er war Humanist, reformierter Christ, Jurist und Lyriker.

Cisner war wesentlich an der Erstellung des Gesetzbuches Pfälzer Landrecht beteiligt.

1547 wurde er, der in Heidelberg studiert hatte, Doktor und Magister der Philosophie (Magister artium) und lehrte er an der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg Mathematik und Philosophie. Bei einem Studienaufhalt in Straßburg traf er mit dem lutherischen Theologen Martin Bucer zusammen. In Italien studierte er römisches Recht und erwarb den Doktorgrad in Pisa. Seit 1559 lehrte er (seit 1561 über die Pandekten) in Heidelberg und wurde kurfürstlicher Ratgeber und Vizehofrichter.

Nach Cisnerus (Kistner) ist das Nikolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach benannt.

Weblinks[Bearbeiten]