Quartier am Turm

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der namensgebende Wasserturm der Fuchs'schen Waggonfabrik

Das Quartier am Turm ist ein etwa 10 Hektar großes Wohngebiet in Heidelberg-Rohrbach auf dem Gelände der ehemaligen Waggonfabrik Fuchs. Das Gebiet wird im Süden durch die Heinrich-Fuchs-Straße, im Norden durch die Sickingenstraße, im Westen durch die Konrad-Zuse-Straße und im Osten durch die Fabrikstraße begrenzt.

Bei der Anlage des Wohngebiets Anfang des Jahrtausends wurden Elemente der Industriegeschichte des Geländes behalten und in das Konzept integriert. So sind einige Fassaden der ehemaligen Fabrikgebäude erhalten geblieben und restauriert worden. Bei manchen Gebäuden wurden die Fassaden auch in neue Gebäude integriert, oder die Fassaden umfassen Außenbereiche, beispielsweise für einen Sportplatz. Ebenfalls erhalten wurde der Wasserturm der alten Waggonfabrik, der namensgebend für das Wohnquartier ist. Das Motiv des Wasserturms wurde auch in dem Denkmal für die getöteten Zwangsarbeiter in der Fuchs'schen Waggonfabrik aufgegriffen, das 2015 am Fuß des Wasserturms in der Konrad-Zuse-Straße errichtet wurde.

Bei der Namensgebung der Straßen und Wege in dem Gebiet wurde das Thema der Industriegeschichte ebenfalls aufgegriffen. So wurden die Straßen im Bereich des Quartier am Turm nach Erfindern benannt:

Neben dem Wohnbereich finden sich im Quartier auch Einkaufsmöglichkeiten. So sind im westlichen Bereich verschiedene Supermärkte, Drogerien und Discounter zu finden. Viele Wege wurden bei der Planung verkehrsberuhigt und als Einbahnstraßen angelegt. In Kombination mit verschiedenen Grünflächen ergibt sich eine im Vergleich mit den benachbarten Gebieten in Rohrbach sehr ruhige Lage.

Weblinks/Referenzen[Bearbeiten]