Reutax

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Reutax AG ist ein Dienstleistungsunternehmen in Heidelberg. Gegenstand des Geschäfts ist die Vermittlung von Fach- und Führungskräften auf den Gebieten IT, Engeneering sowie Finance und Accounting.

Das Unternehmen wurde 2002 von Soheyl Ghaemian gegründet. Im März 2013 meldete man Insolvenz an, da das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften zahlungsunfähig waren. In diesem Zusammenhang wurde der Unternehmensgründer am 2. Juli 2013 verhaftet. Er ist (August 2013) noch in Haft. Ghaemian war zuvor zum Einen aufgefallen dadurch, dass er sich in der Heidelberger Kulturszene durch hohe Spenden im Rahmen seiner Ghaemian Stiftung für Kultur und Wissenschaft engagierte, zum anderen durch den Erwerb von kostspieligen Anwesen in der Schweiz und in den USA sowie hochpreisiger Fahrzeuge.

Der Insolvenzverwalter Tobias Wahl verkaufte das Unternehmen an den Finanzinvestor Rantum Capital Management GmbH mit Sitz in Frankfurt zum 1. August 2013. Der neue Vorstandsvorsitzende Marko Albrecht, der bisher der Vorstandsvorsitzende der im gleichen Bürogebäude wie Reutax residierenden Zetvision AG war, will das Unternehmen auf der Basis des bisherigen Geschäftsmodells weiterführen.[1]

Im März 2015 wurde die Reutax zusammen mit der QUEST Softwaredienstleistung GmbH in die Questax GmbH mit Sitz in Frankfurt umfirmiert. Die Firma hat einen weiteren Sitz in Heidelberg in der Bergheimer Straße 147 als Questax Heidelberg GmbH.

Die Geschäftsräume der Reutax AG befanden sich bis zur Insolvenz im Gebäude Speyerer Straße 4 in Heidelberg.

Das Unternehmen ist unter anderem vom Bundestagsabgeordneten der FDP Dirk Niebel für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert worden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Daniel Bernock, Finanzinvestor kauft Reutax, Rhein-Neckar-Zeitung vom 27. Juli 2013, Seite 23
  2. Webpräsenz des Kompetenznetzes Mittelstand, zuletzt aufgerufen am 15. August 2013

Weblinks[Bearbeiten]