Speyer Hauptbahnhof

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Empfangsgebäude Speyer Hauptbahnhof
Speyer Hauptbahnhof DB
 Ankunft   Abfahrt 

Der Speyerer Hauptbahnhof ist ein Durchgangsbahnhof an der Bahnstrecke Schifferstadt–Wörth (Mainz - Karlsruhe) in Speyer. Er ist Haltepunkt der S-Bahn-Linien S3 und S4 der S-Bahn RheinNeckar, sowie für die Regionalzüge RE 4 und G4. Bis 1945 startete / endete hier auch die Bahnstrecke zwischen Heidelberg und Speyer. Der Bahnhof verfügt über 5 Gleise, wovon 3 per Bahnsteig stufenlos erreichbar sind. Er verfügt über ein Reisezentrum, Toiletten und Parkplätze.


Nördlich des Bahnhofsgebäudes befindet sich des zentrale Busbahnhof Speyers. Er ist Haltestelle für die Linien:

 507 ,  561 ,  562 ,  563 ,  564 ,  565 ,  567 ,  568 ,  569 ,  572 ,  573   717 


Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Bahnhof wurde am 11. Juni 1847 eröffnet. Seit dem 10. Dezember 1873 war der Bahnhof Endpunkt der Bahnstrecke Heidelberg–Speyer. Zwischen 1905 und 1956 fuhr zwischen Speyer und Neustadt an der Weinstraße die Lokalbahn Neustadt–Speyer.

Am 16. Dezember 1944 wurde er bei einem Luftangriff zerstört. Das Empfangsgebäude wurde 1953 durch einen Neubau ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten]