Steinbruch Rohrbach

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.

Der ehemalige Steinbruch Rohrbach hat eine Fläche von rund 70 Hektar. Bis 1964 wurde das Gelände von der HeidelbergCement AG als Deponie für Erdaushub, Bauschutt und Industrieabfälle genutzt. Im Juni 2000 wurde es nach der Rekultivierung der landwirtschaftlichen Nutzung und der Bevölkerung als Natur- und Erholungsgebiet zurückgegeben[1]. Rund 33 Hektar sind für den Weinbau vorbehalten. Der Bereich um den Steinbruch ist Teil des Weinwanderweges in Rohrbach und beherbergt zahlreiche Pflanzen und Tierarten. [2].

Standort: 49.36130/8.69822 [3]

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Steinbruch Rohrbach“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!