Strahlenburg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Burg im Winter

Die Strahlenburg ist die Ruine des Schlosses Strahlenberg. Sie befindet sich in Schriesheim, auf halber Hanghöhe auf dem Ölberg. Erhalten ist ein Teil des Palas und des Bergfried, daneben gibt es modernere Bauten, die dem auf der Burg betriebenen Gasthof dienen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Burg wurde im Jahr 1235 von Conrad I. von Strahelenberg ohne Genehmigung auf dem Grund des Klosters Ellwangen errichtet. Ein Kaiserliches Gericht sprach die Burg später dem Kloster zu, jedoch erhielt Conrad doe Burg als Lehen zurück.

Zunächst wurden Bergfried und Mantelmauer errichtet, im 14. Jahrhundert kam der Palas hinzu. Die Burg wurde von einer 3m dickem Ringmauer umfasst. Sie wurde um 1500 bei einem Brand weitgehend zerstört. Der erhalten gebliebene Nordteil der Ruine wurde 1733 abgetragen, weil das Baumaterial als Umfriedung des mit Diebstählen kämpfenden Schlossingerts benätigt wurde. Diese Umfriedung existiert heute noch.

Ab etwa 1900 wurde auf der Burg ein Gastronomiebetrieb eingerichtet, der heute den überwiegenden Teil des Geländes ausfüllt.

Bilder[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

„Strahlenburg” im Stadtplan:

Literatur[Bearbeiten]

  • Christoph Bühler: Burgen der Kurpfalz. Bergstraße und Neckartal. Heidelberger Verlagsanstalt, Heidelberg 1990. S. 50 ff. ISBN 3-89426-012-2

Weblinks[Bearbeiten]