Schriesheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriesheim

Schriesheim ist eine Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis. Sie liegt mit ihren beiden Stadtteilen Altenbach (Eingemeindung 01.01.1972) und Ursenbach (Eingemeindung 01.01.1973) zwischen Dossenheim, Wilhelmsfeld, Ladenburg und Hirschberg an der Bergstraße. Das heutige Schriesheim wird erstmalig 764 in einer Schenkungsurkunde an das Kloster Ellwangen erwähnt. Heute ist Schriesheim vor allem als Weinstadt mit einem hübschen alten Stadtkern bekannt. Von weitem ist die markante Strahlenburg zu sehen und der Ölberg.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Bürgermeister ist Hansjörg Höfer, erstmalig Ende 2005 gewählt (Höfer war damals Mitglied des Gemeinderats für die Grüne Liste), am 1. Dezember 2013 wiedergewählt mit 72,9 Prozent der Wählerstimmen.[1]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht seit der Kommunalwahl von 2014 aus 26 Mitglieder. Die Sitze verteilen sich wie folgt:

Es wurden 2014 folgende Gemeinderäte gewählt:

  • Grüne Liste Schriesheim:

Dr. Barbara Schenk-Zitsch (1. stellv. Bürgermeisterin), Robert Hasenkopf-Konrad, Georg Grüber, Fadime Tuncer, Bernd Molitor, Wolfgang Fremgen; Altenbach: Christian Wolf (Fraktionssprecher); Ursenbach: Bernd Trotte

  • CDU:

Michael Mittelstädt (Fraktionssprecher, 2. stellv. Bürgermeister), Andrea Diehl, Lisa-Katharina Hartmann, Philipp Jäck, Frank Spingel; in Altenbach: Karl Reidinger

  • Freie Wähler Schriesheim:

Heinz Kimmel (Franktionssprecher), Nadja Lamprecht, Jutta Becker, Matthias Meffert, Bernd Hegmann ; Altenbach: Hans Beckenbach

  • SPD:

Sebastian Cuny (Fraktionssprecher), Dieter Dellbrügge, Gabriele Mohr-Nassauer, Irmgard Morh ; Altenbach: Dr. Renate Hörisch-Hellgrath

  • FDP:

Wolfgang Renkenberger

Jugendgemeinderat[Bearbeiten]

Schriesheim hat seit 2001 einen Jugendgemeinderat, der im Juli 2018 neu gewählt wurde. Derzeit vertreten 12 Jugendliche und 3 Kinder im Alter von 10 bis 18 Jahren die Interessen der Schriesheimer Kinder und Jugendlichen. Sie haben bei allen öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates und der Ausschüsse ein Anwesenheitsrecht und haben durch Delegierte ein Rederecht im Gemeinderat. Für den Jugendgemeinderat gibt es im Haushaltsplan einen eigenen Etat zur Realisierung der Projekte (z.B. Basketballkörbe auf dem Sportplatz) [2]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Seit 28.09.1984 pflegt Schriesheim eine Städtepartnerschaft mit Uzès in Frankreich (Département "Gard", Région Languedoc-Roussillon). Zeitgleich wurde der Förderkreis Partnerschaft Schriesheim - Uzès e.V gegründet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kulturelle Einrichtungen[Bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Anfang März findet jedes Jahr der achttägige Mathaisemarkt statt, das erste Frühlings-, Volks- und Weinfest in der Region.
  • Jährlich im Sommer findet das Bergwerksfest im Besucherbergwerk statt.
  • Am ersten Wochenende im September findet von Freitag bis Montag das Straßenfest statt.

Personen[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]

  • Peter Hartmann (ernannt November 1993)
  • Peter Riehl (ernannt Januar 2006)

Ehrenbürger der ehemals selbständigen Gemeinde Altenbach:

  • Georg Jörder (ernannt Februar 1958)
  • Feodor Borrmann (ernannt September 1964)

Ehrenbürger der ehemals selbständigen Gemeinde Ursenbach:

  • Helmut Fath (ernannt August 1960)

Bilder[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Weinbau[Bearbeiten]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Friedhöfe[Bearbeiten]

Zusätzlich zu den konventionellen Friedhöfen wird vom Gemeinderat die Anlage eines Bestattungswaldes erwogen. Am 20. Juli 2016 stimmte nach wochenlangen heftigen Diskussionen der Gemeinderat dem Antrag der Verwaltung zu, mit einem Boden- und einem Wirtschaftlichkeitsgutachten die Machbarkeit einer solchen Einrichtung zu prüfen. Die Freien Wähler, die einen solchen Bestattungswald grundsätzlich ablehnen, stimmten dagegen, ebenso der CDU-Stadtrat für Altenbach.[3]

Verkehr[Bearbeiten]

Auf Nord-Süd-Achse verläuft die Bundesstraße 3 durch Schriesheim, die innerorts als Landstraße geführt wird. An der Straße veraufen die Schienen der Schmalspur-Eisenbahnlinie  5 . Parallel dazu verläuft ca 1,8 Kilometer westlich die Autobahn A5, an die der Ort über die Ausfahrt Ladenburg/Schriesheim angebunden ist.

Im Zusammenhang mit der Nordumgehung wurde der Branich-Tunnel gebaut, der im Sommer 2016 eröffnet wurde und mit dessen Hilfe die Verkehrsstrom aus dem Odenwald um die Altstadt von Schriesheim herum geleitet wird.

siehe auch[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Höfer gewinnt in Schriesheim, Rhein-Neckar-Zeitung vom 2. Dezember 2013, Seite 1
  2. Mannheimer Morgen vom 21. Juli 2016 (Bergstraße)
  3. Konstantin Groß, Engagierte Debatte über die letzte Ruhe, Mannheimer Morgen vom 21. Juli 2016 (Bergstraße), Seite 21

Weblinks[Bearbeiten]


Orte des Rhein-Neckar-Kreises