Gaiberg

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gaiberg ist eine Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis mit 2380 (31. Dez. 2015) Einwohnern. Ein Wahrzeichen Gaibergs ist der Bärenbrunnen, in Form eines Bären. Früher war der Bärenbrunnen aus Holz, jetzt ist er aus Stein.

Verkehr[Bearbeiten]

An das öffentliche Nahverkehrsnetz ist die Gemeinde mit den Buslinien  737  und  757  verbunden.

Politik und Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeisterin ist Petra Müller-Vogel seit dem 4. September 2018. Sie war aus der Stichwahl gegen fünf verbliebene Kandidaten mit 31,6 Prozent der Stimmen als Siegerin hervorgegangen.[1]

Einrichtungen[Bearbeiten]

Es gibt 2 Spielplätze, einen Kindergarten, eine Grundschule, die Kirchwaldschule, einen Sportplatz und einen Tennisplatz. Seit kurzem hat Gaiberg einen Funkturm.

Kirchen[Bearbeiten]

Die evangelische Peterskirche ist bereits in der Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet worden, wie Ausgrabungen ergeben haben, also lange vor der ersten urkundlichen Erwähnung von Ort und Kirche.[2]

Die Katholische Kirche St. Michael wurde 1956 errichtet, nachdem die kleine Kapelle aufgrund der zahlreichen Heimatvertriebenen katholischen Bekenntnisses, die sich nach dem 2. Weltkrieg in Gaiberg ansiedelten, nicht mehr ausreichte.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Jährlich finden in Gaiberg verschiedene Veranstaltungen statt, darunter die Kerwe. Der Verein Gaiberger Kerweborscht 1968 e.V., dessen Aktivitäten wesentlicher Bestandteil der Kerwe sind, hat nach eigenen Angaben ca. 45 männliche Mitglieder. [3]

Alljährlich findet in der Vorweihnachtszeit der Gaiberger Weihnachtsmarkt statt (am 26. November 2016 zum 33. Mal).

Partnergemeinden[Bearbeiten]

Gaiberg hat eine Partnerschaft mit La Canourgue in Frankreich.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christoph Moll, „Ich bin mit meinen Aufgaben gewachsen“. Petra Müller-Vogel ist seit gestern neue Bürgermeisterin von Gaiberg - Im RNZ-Interview verrät sie ihre Pläne, in: Rhein-Neckar-Zeitung vom 5. September 2018 (Region Heidelberg)
  2. Laut Die Gaiberger Kirchengeschichte Offizielle Webpräsenz „Gaiberg“
  3. Laut Webpräsenz des Vereins, aufgerufen am 8. Juni 2013 Offizielle Webpräsenz „Gaiberg“
Orte des Rhein-Neckar-Kreises