Neckarbischofsheim

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neckarbischofsheim ist eine Stadt im Kraichgau im Landkreis Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg.

Die Stadt hatte am 31. Dezember 2016 4066 Einwohner.

Die Bürgermeisterin ist seit 2016 Tanja Grether.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gebäude[Bearbeiten]

  • Altes Schloss: hiervon existiert noch der 1368 errichtete, später mehrmals umgebaute steinerne Palas. Reizvoll die Lage an einem See, die Einbettung in den Schlosspark.
  • In unmittelbarer Nähe des Alten Schlosses steht ein prächtiges Renaissancetor, erbaut 1590.
  • Das Neue Schloss, gleichfalls am Schlosspark, ist ein großer aber unprätentiöser Klassizismus-Bau des Jahres 1829 (es ersetzte einen mittelalterlichen Vorgänger).
  • Die historische Stadtkirche St. Salvator ist ein seltener Renaissance-Kirchenbau, zwischen 1543-1612 ausgeführt. Typologisch handelt es sich um eine Chorturm-Kirche. Entsprechend mächtig, weil den Chor aufnehmend, stellt sich der Turm mit hohem Zeltdach dar. Am Langhaus finden sich zwei prächtige Renaissance-Portale.
  • Die alte Zehntscheuer steht direkt neben Sankt Salvator und wurde 1570 erbaut.
  • Das ehemalige Renthaus und, direkt benachbart, ein Gasthof zeigen ansehnliche fränkische Fachwerkbauweise (16. Jahrhundert). Die beiden Renaissance-Fachwerkhäuser zählen zu den wenigen Stadthäusern, die einen verheerenden Stadtbrand des Jahres 1859 unversehrt überstanden.
  • Ein alter Befestigungsturm des Jahres 1448 stellt den letzten bedeutenden Rest der Stadtbefestigung. Ungewöhnlicherweise besitzt der wuchtige Turm eine fünfeckige Grundform. Die Fachwerk-Innenseite wurde samt Zeltdach 1726 ergänzt.
Der fünfeckige Hohe Turm aus dem Jahr 1448
  • Mit St. Johann (oder Totenkirche) gibt es eine zweite historische Kirche. Außerhalb der im 19. Jahrhundert abgetragenen Stadtmauern reichen die Wurzeln des vor allem gotischen Baus (mit barocker Dachreiter-Zwiebel) bis ins 14. Jahrhundert zurück.

Persönlichkeiten mit besonderem Bezug zu Neckarbischofsheim[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinz Hautzinger: Neckarbischofsheim. Eine ehemalige Amtsstadt im nördlichen Kraichgau und ihr Einzugsbereich. ISBN 3-921214-34-3

Weblinks[Bearbeiten]

Orte des Rhein-Neckar-Kreises