Wiesloch

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiesloch ist große Kreisstadt und Mittelzentrum im Rhein-Neckar-Kreis. Sie liegt ca. 15 km südlich von Heidelberg. Neben der Kernstadt gehören auch die Ortsteile Altwiesloch, Baiertal, Frauenweiler und Schatthausen zur Stadt.

Wiesloch hat (Stand 31.12.2016) 26.426 Einwohner.[1]


Über die Grenzen bekannt ist auch das jedes Jahr Ende August/Anfang September stattfindende Kurpälzische Winzerfest.

Geschichte[Bearbeiten]

Wiesloch wurde in einer Urkunde, die als Abschrift im Lorscher Codex erhalten ist, am 12. September 801 in einer Schenkungsurkunde an das Kloster Lorsch als Wezzinloch erstmals erwähnt.

1806 ging die bis dahin kurpfälzische Stadt im Zuge des Reichsdeputationshauptschlusses an das Großherzogtum Baden.

Am 5. August 1888 kaufte Bertha Benz Treibstoff in der Stadt-Apotheke, die dadurch zur ersten Tankstelle der Welt wurde. Eine Tafel erinnert daran.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus 26 Stadträten. Die 26 Sitze verteilen sich seit der Kommunalwahl 2014 wie folgt:

  • CDU 6 Sitze
  • Bündnis 90/Die Grünen 6 Sitze
  • SPD 5 Sitze
  • Freie Wähler Wiesloch 4 Sitze
  • Wählergemeinschaft Frauenweiler 2 Sitze
  • FDP 1 Sitz
  • Altwieslocher Liste 2 Sitze.

Bürgermeister[Bearbeiten]

Oberbürgermeister ist seit 2015 Dirk Elkemann. Bürgermeister ist Ludwig Sauer.

Verkehr[Bearbeiten]

Wiesloch ist an die Bundesstraße 3 sowie die Bundesautobahn 5 (Ausfahrt Walldorf/Wiesloch) und die Bundesautobahn 6 (Ausfahrt Wiesloch/Rauenberg) angeschlossen.

Der Bahnhof Wiesloch/Walldorf wird durch die Linien S3 und S4 der S-Bahn RheinNeckar bedient, ebenso durch Regional- und Fernzüge der DB. Der heutige Bahnhof ist der frühere Bahnhof der früheren Badischen Staatsbahn und liegt außerhalb des Siedlungsgebiets. Der ehemalige Stadtbahnhof, an dem die frühere Strecke Wiesloch-Meckesheim begann, ist heute stillgelegt. Wiesloch verfügt mit Walldorf über ein eigenes Stadtbus-Netz.


Kultur[Bearbeiten]

Der Filmclub Wiesloch-Walldorf zeigt Filme im Luxor-Filmpalast Wiesloch-Walldorf in Walldorf.

Sport[Bearbeiten]

In der Eissporthalle Wiesloch ist der EHC Wiesloch mit 6 aktiven Eishockey-Teams angesiedelt.

Sehenswürdigkeiten (Auswahl)[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]

  • Emil Holfelder (1952)
  • Herrman Dürr (1962)
  • Ludwig Wagner (1963)
  • Philipp Hilswicht (1968)
  • Ludwig Schüttler (1970)
  • Georg Steinbrenner (1973)
  • Heinz Bettinger (Bürgermeister, 1984)
  • Dr. H. Schmidt-Rohr (2005)
  • Dr. H. Bergdolt (2008)

Adresse der Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Stadtverwaltung Wiesloch
Marktstraße 13
69168 Wiesloch
Telefon: (0 62 22) 84 - 1

Literatur[Bearbeiten]

  • Gisela und Heinz Gaberdiel: Ortsfamilienbuch von 1670 bis 1920. 250 Jahre Familien in Wiesloch und Altwiesloch. Verlag Regionalkultur. Zwei Bände, 2012. ISBN 978-3-89735-733-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RNZ cvom 11. Januar 2017

Weblinks[Bearbeiten]

Orte des Rhein-Neckar-Kreises