Schönau (Odenwald)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schönau ist eine Kleinstadt im Rhein-Neckar-Kreis und gehört damit zur Metropolregion Rhein-Neckar.

Die Stadt hat (Stand 2015) 4.370 Einwohner.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Südhang des Odenwalds im Tal der Steinach.

Gliederung[Bearbeiten]

Zur Stadt Schönau gehört die ehemalige Gemeinde Altneudorf, nach Schönau eingemeindet am 9. Mai 1975.

Geschichte[Bearbeiten]

Schönau ist als Siedlung am Rand des Klosters Schönau entstanden. Dementsprechend beginnt die Geschichte von Schönau mit der Gründung des Klosters Schönau durch das Bistum Worms im Jahre 1142. Die Stadt feierte dementsprechend das 875. Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung am 22. und 23. Juli 2017.[1]

Politik und Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Seit dem 8. Oktober 2007 ist Marcus Zeitler (CDU) Bürgermeister von Schönau. 2015 wurde er erneut gewählt.

Gemeinderat[Bearbeiten]

Von den (neben dem BM als Vorsitzendem) 14 Gemeinderatsmitgliedern gehören seit der letzten Kommunalwahl (2014) 7 Mitglieder der SPD, 5 Mitglieder der CDU und 2 Mitglieder den Freien Wählern an.

Gemeindeverwaltungsverband[Bearbeiten]

Schönau ist Mitglied im Gemeindeverwaltungsverband Schönau.


Verkehr[Bearbeiten]

Von 1927 bis 1960 war hier der Endpunkt einer in Neckarsteinach beginnenden Stichbahn.

Auf dem Gelände des Bahnhofs waren eine Zeit lang historische Straßenbahnen abgestellt, da dort ein Straßenbahnmuseum geplant war. Diese Pläne sind allerdings wieder verworfen worden.

Straßenverkehr[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Seiler, Schönau ließ es zum 875. Geburtstag richtig krachen. Die Stadt im Steinachtal feierte ihr Jubiläum am Wochenende mit einem Riesenprogramm, in: Rhein-Neckar-Zeitung vom 24. Juli 2017 (Region Heidelberg), Seite 7

Weblinks[Bearbeiten]

Orte des Rhein-Neckar-Kreises