Zum König von Portugal

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Gasthaus Zum König von Portugal war ein historisches Gasthaus in der Heidelberger Hauptstraße 146 in der Heidelberger Altstadt.

Es handelte sich lange Zeit um eines der führenden Gasthäuser Heidelbergs. So haben dort beispielsweise der Musiker und Komponist Franz Schubert und der Dichter Nikolaus Lenau (1802 - 1850) [1] übernachtet, aber auch der Kurfürst und seine Tochter Liselotte von der Pfalz. [2]

Berühmt wurde das Gasthaus durch seinen Wirt Johannes Weingard, der im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–1697) im Auftrag des Rates der Stadt Heidelberg versuchte, über die Tochter des Kurfürsten Liselotte von der Pfalz beim französischen Hof zu intervenieren und die bereits im Gang befindliche Zerstörung der Kurpfalz zu beenden und die Vernichtung von Heidelberg abzuwenden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jakob Wille, Pfalzgräfin Elisabeth Charlotte, Herzogin von Orléans: Vortrag gehalten zu Heidelberg in der Universitäts-Aula am 19. März 1895, Heidelberg: Koester, 1895
  • Ludwig Haßlinger, Von einem, der auszog, um Stadt und Land zu retten. Ludwig Weingard, Wirt zum König von Portugal, Handschuhsheimer Jahrbuch 2003, S. 72

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rundgang, Universitätsbibliothek der Uni Heidelberg
  2. Siegfried Fischer-Fabian, Sie verwandelten die Welt, Lebensbilder berühmter deutscher Frauen Bergisch Gladbach, Bastei Lübbe 2009

Weblinks[Bearbeiten]

Rhein-Neckar-Wiki verbessern („Stub“)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und hilf bitte mit, aus ihm einen guten Artikel zu machen, wenn du mehr zum Thema „Zum König von Portugal“ weißt. Vielen Dank für Deine Unterstützung!