Altrip

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinde Altrip gehört zum Rhein-Pfalz-Kreis und damit zur Metropolregion Rhein-Neckar. Seit dem 1.Juli 2014 geört Altrip der Verbandsgemeinde Waldsee an. Der Ort grenzt im Süden an Waldsee, im Westen an Neuhofen, im Norden an Ludwigshafen und im Osten an den Rhein.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte Altrips reicht bis in die Römerzeit zurück. Auf Altriper Gemarkung wurde unter Kaiser Flavius Valentinian im Jahr 369 das Kastell Alta Ripa gegenüber der damaligen Mündung des Neckars gegründet. Dieser lateinische Name hat sich über 1600 Jahre fast unverändert erhalten.

Zeittafel[Bearbeiten]

Jahr Ereignis
369 Erwähnung Altrip im Codex Theodosianus
370 Rede des Quintus Aurelius Symmachus über die
Errichtung des Kastells Altrip vor Kaiser Valentinian I.
380 Altriper Legionäre müssen das Christentum annehmen
390 Nennung Altrips in der „Notitia dignitatum“
um 400 Legionäre räumen das Kastell Alta Ripa
406/407 Zerstörung des Kastells durch Brand
436/437 Ende der Burgunderherrschaft in Altrip
762 König Pippin III. schenkt die Cella Altrepio dem Kloster Prüm in der Eifel
840 Regino wird in Altrip geboren
892 Regino wird Abt des Klosters Prüm

Verkehr[Bearbeiten]

Die Rheinfähre Altrip über den Rhein verbindet Gemeinde Altrip mit dem rechtsrheinischen Neckarau.

Bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts gab es auf der Mannheimer Seite des Rheins auch einen Haltepunkt Altrip der Deutschen Bahn AG.

Vereine[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]