Clapeko

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Clapeko van der Heide oder nur Clapeko, geb. 1940 in Leipzig, ist ein deutscher Künstler. Studierte an der Werkkunstschule Dortmund und an der Kunstakademie Karlsruhe. Lebt und arbeitet in Nußloch. Das Augenmerk des Künstlers liegt in der Malerei und bei Plastiken.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 1993 Heidelberger Kunstverein (E, Katalog)
  • 1994 Stadtmuseum Bautzen (E)
  • 2000 Museum Grassi, Leipzig (Katalog)
  • 2003 Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt (E)
  • 2005 Kunstverein Leimen (E)
  • 2009 Kulturkreis Sulzfeld (E)
  • 2011 Kunstverein Neckar-Odenwald, Buchen (E)
  • 2011 Galerie ARTHEA, Mannheim (E)
  • 2013 Willibald-Kramm-Preis-Stiftung (E)
  • 2013 Galerie Grewenig/Nissen, Heidelberg (E)
  • 2014 Kanzlei Tiefenbacher "Kunst im Breitspiel", Heidelberg (E), Verleihung Willibald Kramm Preis
  • 2015 Kurpfälzisches Museum Heidelberg (E, Katalog)
  • 2015 Galerie Schrade, Karlsruhe (E)
  • 2017 BB Bank, Karlsruhe (E)
  • 2017 Galerie Grewenig, Heidelberg (E, Flyer)
  • 2018 Kunstverein Hockenheim (E, Leporello)
  • 2019 XYLON-Museum Schwetzingen (E, Broschüre)
  • 2019 Galerie P13, Heidelberg (E)

Preise und Stipendien[Bearbeiten]

  • 1968 Burda-Preis
  • 1969 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 1972 Auslandsstipendium der Studienstiftung für England (London)
  • 1973 Gastkünstler der Villa Romana, Florenz
  • 1976 Stipendium für die Villa Massimo, Rom
  • 1984 Stipendium für die Cité Internationale des Arts, Paris
  • 1995 Kunstpreis der IG Metall Mannheim, 2. Preis
  • 2014 Willibald-Kramm-Preis

Literatur[Bearbeiten]

  • Kunst des Rhein-Neckar-Raumes, Katalog der Eröffnungsausstellung des Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, 1979
  • Staatl. Porzellanmanufaktur Meissen (Hrsg.), Auf den Punkt gebracht – Porzellan von Meissen Adolf Pfeiffer zu Ehren; Meissen 2000
  • Heinzmann, Roland, CLAPEKO – Willibald-Kramm-Preis 2014, in: kunstraumMETROPOL 2/2014: xx-xx; Freiburg i.Br. (art-media-edition-Verlag)
  • Heinzmann, Roland, CLAPEKO – Willibald-Kramm-Preis 2014, in: Badische Heimat 4/2014: xx-xx; Freiburg i.Br.
  • Heinzmann, Roland, Werkstücke – CLAPEKO-Retrospektive im Kurpfälzischen Museum, in: kunstraumMETROPOL 3/2015: 12-13; Freiburg i.Br. (art-media-edition-Verlag)
  • Heinzmann, Roland und CLAPEKO van der Heide, CLAPEKO van der Heide LOP-TRILOGIE - Bilder in der Louise-Otto-Peters-Schule Hockenheim, Leporello; Heidelberg 2017 (Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis)
  • Heinzmann, Roland, CLAPEKO mal(t) Schwarz – Neue Arbeiten auf Papier, in: kunstraumMETROPOL 3/2017: 10; Freiburg i.Br. (art-media-edition-Verlag)
  • Heinzmann, Roland, CLAPEKO van der Heide – Konkrete Vielfalt im kleinen Format, in: kunstraumMETROPOL 1/2018: 25; Freiburg i.Br. (art-media-edition-Verlag)
  • Heinzmann, Roland, CLAPEKO van der Heide – Ausstellung im XYLON-Museum Schwetzingen, in: kunstraumMETROPOL 4/2019: 9; Freiburg i.Br. (art-media-edition-Verlag)

Weblinks[Bearbeiten]