Eduard Mühling

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eduard Johann Joseph Mühling (* 19. August 1795 in Königheim bei Tauberbischofsheim; † 9. April 1859 in Frankfurt am Main) war Pfarrer, Geistlicher Rat, Dekan und Lokalhistoriker, der von 1828 bis 1854 als Pfarrer von St. Vitus in Handschuhsheim wirkte.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nachdem Mühling das bischöfliche Seminar in Fulda besucht hatte, wurde er 1818 zum Priester geweiht. Großherzog Ludwig von Baden berief ihn am 30. Oktober 1828 zum Pfarrer in Handschuhsheim (er übte dieses Amt bis 1854 aus). Am 1. Januar 1829 trat er die Stelle an. In den Jahren 1830 bis 1831 war er zudem Pfarrverweser von St. Pankratius in Dossenheim.

Mühling ist heute vor allem als Verfasser seiner Geschichte von Handschuhsheim (Historische und topographische Denkwürdigkeiten von Handschuhsheim) bekannt.

Schriften[Bearbeiten]

  • Historische und topographische Denkwürdigkeiten von Handschuhsheim. Ein Beitrag zu dessen Geschichte von seiner Entstehung bis auf unsere Tage, Mannheim 1840, Nachdruck Heidelberg 1982


Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]