Grabengasse (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen (weitere) Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Nutzungsbedingungen es erlauben, sie im Rhein-Neckar-Wiki zu verwenden, dann lade sie bitte hoch.
Grabengasse ist eine Straße in 69117 Heidelberg.

Lage[Bearbeiten]

Die Grabengasse unterteilt die Heidelberger Altstadt auf Höhe des Uniplatzes in eine ältere östliche und eine neuere westliche Hälfte. Sie läuft von der Hauptstraße nach Süden zur Plöck. Der Uniplatz links von ihr liegt zwischen "Alter" und "Neuer" Universität.

Bei einem Blick von oben (z. B. vom Schloss oder Philosophenweg her) ist die Unterteilung in mittelalterliche Gassen und großzügigere Blockbebauung im Stadtbild gut erkennbar.

Nach Norden setzt die Marstallstraße sie in Richtung Neckar fort.




Hausnummern[Bearbeiten]

1
Alte Universität mit Universitätsmuseum
3 - 5
Neue Universität
7
ArtHotel
9
Redaktion Neue Rundschau
14
Triplex-Gebäude
16
ehemaliges Postamt

Geschichte[Bearbeiten]

Die Grabengasse ist der 1391 erstmals erwähnte, irgendwann nach 1392 zugeschüttete Graben vor der Stadtmauer der ehemals mittelalterlichen Stadt. [1]Die Felder vor der Stadtmauer waren bis ins 17. Jahrhundert noch Guts- und Klosterhöfe. Erst dann setzte die städtische Bebauung ein. Seit dem 19. Jhdt.

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Auf dem Kupferstich Merians von 1620 ist der Graben als Straße dargestellt. Räther, die Heidelberger Straßennamen, S. 120

Weblinks[Bearbeiten]