Interessengemeinschaft Nahverkehr Rhein-Neckar

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Interessengemeinschaft Nahverkehr Rhein-Neckar e.V. (IGN) mit Sitz in Mannheim wurde von Mitarbeitern der Verkehrsbetriebe im Rhein-Neckar-Raum gegründet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Vereinszweck ist sich mit der Geschichte und Technik im öffentlichen Personennahverkehr zu beschäftigen. Dazu werden

  • Reisen zu Verkehrsbetieben im In- und Ausland durchgeführt
  • Informationsveranstaltungen und Vorträge zum Thema öffentlicher Nahverkehr gehalten
  • Mithilfe beim Betrieb, der Instandhaltung und dem Wiederaufbau historischer Schienenfahrzeuge geleistet
  • Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Institutionen ähnlichen Interessen gefördert
  • Zusammenarbeit mit Schienenverkehrsunternehmen im Rhein-Neckar-Raum

Die IGN führt Sonderfahrten mit historischen Fahrzeugen durch um Interesse zu wecken und vorzuführen wie sich der Nahverkehr in den Jahren entwickelt hat. Die Erlöse und Spenden werden für den Erhalt und die Restaurierung alter Fahrzeuge eingesetzt. Werkstätten befinden sich in Heidelberg und in Edingen.

So wird beispielsweise versucht, den Triebwagen 44 (TW 44), gebaut 1925 in der Waggonfabrik Fuchs in Rohrbach, der bis 1973 im Einsatz war, bis 2015 so weit aufbereiten zu lassen, dass er die Hauptuntersuchung nach heutigen Vorschriften passieren kann. Von dem dafür erforderlichen Betrag von ca. 200.000 Euro fehlt (Sommer 2013) noch die Hälfte. Der passende Beiwagen 153, zur Zeit im Depot in Edingen, würde einen weiteren Betrag von 200.000 Euro erfordern. [1]

Weil die IGN bei der Restaurierung des Triebwagens besonders sorgfältig und behutsam vorging, erhielt sie Ende Juni 2013 den Dieter-Junker-Preis der Stiftung Deutsche Eisenbahn.

Geschichte[Bearbeiten]

Begonnen hat alles 1995 mit einem informellen Gedankenaustausch. Daraus entstand dann der Wunsch vorhandene historischer Fahrzeuge zu erhalten, der sich dann in ein Engagement zur Einrichtung eines Museum fortsetzte.

Im November 1995 wurde dann beschlossen einen Verein zu gründen. Die Satzung war im Januar 1996 erstellt und die Interessengemeinschaft ist seit dem 25. April 1996 ein eingetragener Verein und wurde im Oktober 2007 auch als gemeinnützinger Verein anerkannt.

Im März 2008 schloss sich die IGN mit dem Verein Historische Straßenbahn Heidelberg e.V. (HSH) zusammen. Die Ziele werden seitdem gemeinsam als Interessengemeinschaft Nahverkehr Rhein-Neckar e.V. fortgeführt.

Vorstand und Adresse[Bearbeiten]

Vorstand
1. Vorsitzender Alexander Wolf (2014)
2. Vorsitzender Klaus Rögner
Vereinsregister Amtsgericht Mannheim Nr. VR 2060
Adresse
Interessengemeinschaft Nahverkehr Rhein-Neckar e.V.
Neunkircherstraße 19
68309 Mannheim
E-Mail: info(a)ign-ev.de

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Webpräsenz „Interessengemeinschaft Nahverkehr Rhein-Neckar“
Webpräsenz der Stiftung Deutsche Eisenbahn

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Timo Teufert, Zum 90. Geburtstag soll er wieder fahren, Rhein-Neckar-Zeitung vom 17. Juli 2013, Beilage Blick in die Stadtteile