Norbert Giovannini

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Norbert Giovannini, (geboren am 6. September 1948 in Freiburg /Br.), war Fachleiter am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Mannheim, Grund- und Hauptschullehrer in Heidelberg und von 2011-2013 Dozent an der Pädagogischen Hochschule. Im Ruhestand. Wohnt in Dssenheim.

Giovannini hat zur Universitätsgeschichte und jüdischen Geschichte der Stadt Heidelberg geforscht. Er ist Mitherausgeber von "Jüdisches Leben in Heidelberg" (1992) und "Erinnertes Leben" (1998) sowie "Erinnern, Bewahren, Gedenken (zus. mit Frank Moraw und Claudia Rink) (2011). Giovannini ist Redakteur von Heidelberg - Jahrbuch zur Geschichte der Stadt. 2019 erscheint: Stille Helfer. Eine Spurensuche in Heidelberg 1933-1945 (zusammen mit Claudia Rink, Ingrid Moraw und Reinhard Riese).

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Moralerziehung, Pädagogik und Gesellschaftsreform bei Emile Durkheim : mit einem Rückblick auf die Stellung von Moral und Erziehung in der Gesellschaftstheorie Saint-Simons und der Soziologie A. Comtes, Diplomarbeit, Frankfurt a. M. 1975
  • Zwischen Kaiser und Führer: die Kommilitonen von Ernst Toller, Carl Zuckmayer, Joseph Goebbels und Golo Mann, in: Karin Buselmeier und Dietrich Harth, Auch eine Geschichte der Universität Heidelberg, Edition Quadrat, Mannheim 1986
  • Zwischen Republik und Faschismus. Heidelberger Studentinnen und Studenten 1918 - 1945, mit einer Vorbemerkung von Volker Lenhart u. Hartmut Soell, Dt. Studien-Verl., Weinheim 1990, ISBN 3-89271-091-0
  • Mit Meike-Sophia Baader: Jüdisches Leben in Heidelberg. Studien zu einer unterbrochenen Geschichte, Wunderhorn, Heidelberg 1992, ISBN 3-88423-077-8
  • Die Heidelberger Jüdische Gemeinde 1945-1993, in: Peter Blum und Andreas Cser (Hrsg.), Geschichte der Juden in Heidelberg, Ed. Guderjan, Heidelberg 1996, ISBN 978-3-924973-48-3
  • Mit Frank Moraw: Erinnertes Leben. Autobiographische Texte zur jüdischen Geschichte Heidelbergs, Wunderhorn, Heidelberg 1998, ISBN 3-88423-129-4
  • "Kämpfen soll er, dieser 'Sozialistische Student'". Die sozialistische Studentengruppe in Heidelberg und ihr Zeitungsprojekt 1930/31, in: Personen, Soziale Bewegungen, Parteien. Beiträge zur Neuesten Geschichte. Festschrift für Hartmut Soell, Manutius, Heidelberg 2004, ISBN 3-934877-32-X, Seiten 339-364
  • Mit Claudia Rink und Frank Moraw: Erinnern, bewahren, gedenken. Die jüdischen Einwohner Heidelbergs und ihre Angehörigen 1933 - 1945 ; biographisches Lexikon mit Texten, Wunderhorn, Heidelberg 2011, ISBN 978-3-88423-353-5
  • Mit Ilona Esslinger-Hinz und Jutta Hannig: Der ausführliche Unterrichtsentwurf: Mit Online-Materialien, Beltz, Weinheim 2013 (Online-Ressource), ISBN 978-3-407-25694-2
  • Heidelberg im Ersten Weltkrieg: russische Soldatengräber, Lager, und Kriegsgefangene im Arbeitseinsatz, Selbstverlag, Dossenheim 2016, 67 S.
  • Mit Claudia Rink, Ingrid Moraw, Reinhard Riese: Stille Helfer. Eine Spurensuche in Heidelberg 1933-1945, Kurpfälzischer Verlag, Heidelberg 2019, ca. 350 S.

Weblinks[Bearbeiten]