Peter Sinn (Geologe)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. rer. nat. Peter Sinn (geboren 1939 in Karlsruhe) ist Geologe und ehemaliger Lehrer am Bunsen-Gymnasium in Heidelberg; er unterrichtete zuletzt an der Volkshochschule Leimen.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sinn ist in Karlsruhe geboren, jedoch ab 1944 in Zeiskam (Kreis Germersheim) aufgewachsen. 1958 machte er das Abitur in Landau, daran schlossen sich 3 Jahre Dienst als Zeitsoldat an.

Ab 1961 studierte er in Heidelberg und Lyon Romanistik und Geographie. Von 1967 bis 1968 war Sinn Studienreferendar, von 1968 bis 1972 Wissenschaftlicher Assistent am Geographischen Institut der Universität Heidelberg. 1971 wurde er mit einer Dissertation zu einem geologisch-geomorphologischen Thema (Zum Präwürm im Illergletschervorland) promoviert. Doktorvater war Prof. Dr. Hans Graul.

Von 1972 bis 1987 arbeitete Sinn als Lehrer für Französisch, Erdkunde und Geologie am Bunsen-Gymnasium. Zugleich war er bis 1978 Lehrbeauftragter für Didaktik am Geographischen Institut der Universität.

Als Assistent, Oberstudienrat und VHS-Leiter veröffentlichte Sinn zahlreiche geologisch-geographische Publikationen, hielt Vorträge und leitete Exkursionen. Von der Stadt Heidelberg wird er noch heute (2019) als offizieller Geopark-Experte geführt.

Sinn ist im Stadtteilverein Handschuhsheim, im Verein Alt-Heidelberg, im Heidelberger Geschichtsverein, im Bildungszentrum Heidelberg, im Albert-Metzler-Kreis und in der Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt ehrenamtlich tätig.

Sinn lebt seit 1965 mit seiner Familie in Handschuhsheim.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Fest- und Heimatbuch 2008 zum 1200-jährigen Jubiläum der Gemeinde Krittelsheim /Kreis Germersheim
  • Zur Landschaft und Geschichte von Handschuhsheim. Gesammelte Aufsätze, Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2013

Ehrungen[Bearbeiten]

  • Silberne Leistungsnadel des TSV Handschuhsheim
  • Kulturplakette der Stadt Leimen
  • Bürgermedaille der Stadt Heidelberg
  • Ehrennadel des Arbeitskreises Heimatpflege beim Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Goldene Ehrennadel des Stadtteilvereins Handschuhsheim