Sofienstraße (Heidelberg)

Aus dem Rhein-Neckar-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Sofienstraße, in älterer Literatur oft noch Sophienstraße geschrieben, in Heidelberg führt durch das Zentrum. Sie reicht von der Theodor-Heuss-Brücke im Norden bis zum Adenauerplatz im Süden.

Entlang der Sofienstraße zweigen nach Osten die Hauptstraße und Plöck ab. Auf der Westseite liegt im nördlichen Teil der Sofienstraße der Bismarckplatz.

Die Sofienstraße ist Teil der B 3.

Hausnummern[Bearbeiten]

2: ehemalige Villa Busch, 1959 abgerissen
3
expert Esch
5–7a
Darmstädter Hof Centrum
6
ehemaliges Zoologisches Institut und Museum, 1959 abgerissen
6–10
Hells Kitchen
Post
7b
Médoc
9
Darmstädter Hof Centrum
11
Hof-Apotheke
Zigarren Grimm
12
Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg (DAI)
Villa des Medizinprofessors Nikolaus Friedrich (erbaut 1879, seit 1950 Amerikahaus)
13
Capcorner
13
PatientCONSULT
15
Bofinger Men
17
Anwaltsverein Heidelberg
Bofinger Femme
19
Bäckerei Göbes-Filiale
Stadt-Apotheke
23
Arlt
Star Coffee
25
Sportiv Kampmann
27
Caroline VK

Name und Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße wurde 1830 entlang der ehemaligen Stadtmauer angelegt. An der Ecke zum Neckarstaden stand damals der Rote Turm der Stadtbefestigung, an der Ecke zur Hauptstraße das Speyerer Tor und am Stadtgarten der Blaue Turm.

Die Straße wurde nach Großherzogin Sophie von Baden (1801 - 1865) benannt. Zeitweise hieß sie wie die Bismarckstraße "Hafengasse", da sie an den 1847 angelegten Winterhafen grenzte, der 1967 - 1874 wieder zugeschüttet wurde.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Räther, Die Heidelberger Straßennamen, S. 324

Weblinks[Bearbeiten]